Der Richtkranz schwebt über dem künftigen Fluss-Hotel Bootshaus in Amberg

Amberg
23.09.2022 - 15:22 Uhr

Drei der fünf Häuser, aus denen das Hotel Bootshaus besteht, waren bis vor kurzem noch wacklige Altstadt-Häuschen. Doch jetzt stand tatsächlich das Richtfest an, das ehrgeizige Projekt geht tatsächlich auf die Zielgerade.

Der Richtkranz schwebt über dem künftigen Flusshotel Bootshaus, die Ehrengäste feiern gemeinsam mit den Bauherren und den ausführenden Firmen.

Es ist eines der ambitioniertesten Bauprojekte in Amberg. Immerhin verwandeln Eva Bogner und ihr Vater Klaus Herdegen mit dem Bootshaus fünf historische Altstadthäuser in ein kleines Fluss-Hotel an der Vils. Inklusive Gastronomie samt hängender Terrasse über dem Fluss und eigenem Bootsanleger. Das Projekt kommt voran, am Freitag konnten die Bauherren gemeinsam mit den ausführenden Firmen und geladenen Gästen das Richtfest feiern. Oder eher, weil die Dächer längst gedeckt und die Baustelle damit dicht ist: Dichtfest. Viel Anerkennung für die lokalen Investoren gab es von Oberbürgermeister Michael Cerny, eine traditionelle Wasserdusche hingegen für die Bauherrin und künftige Hotelbetreiberin Eva Bogner.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.