Round Table 69 freut sich auf Entenrennen in Amberg

Amberg
22.03.2022 - 14:54 Uhr

Nach zweijähriger Zwangspause wird sich die Vils am verkaufsoffenen Sonntag, 24. April, wieder gelb färben, wenn Round Table Amberg das beliebte Entenrennen durchführt. Dies gaben die Tabler anlässlich ihrer Präsidiumsübergabe bekannt.

von usc

Ohne seine üblichen Highlights wie Hexennacht und Entenrennen verlief das Geschäftsjahr 2021/22 von Round Table Amberg im 49. Jahr seines Bestehens stark abgespeckt. Wegen der Pandemie musste der Serviceclub nämlich einen Großteil der üblichen Sozialaktionen streichen, wie der scheidende Präsident Stephen Trepesch in seinem Geschäftsbericht darlegte. Sein Nachfolger ist Michael Golinski.

Zu den Hauptevents des alten Amtsjahrs zählte Trepesch unter anderem die Osteraktion in den Altenheimen der Stadt. Er tat sich dazu mit dem noch jungen Round Table 235 Amberg-Sulzbach und Ladies’ Circle Amberg zusammen, um die Bewohner mit Schokolade und Blumengrüßen zu überraschen.

Großen Zuspruch der Bevölkerung fand das erstmals mit Rotaract und Ladies’ Circle organisierte Charity-Chill-Out an der Schiffgasse beim alten Stadtarchiv. „Solche Aktionen kann man nur mit Partnern auf die Beine stellen“, erklärte RT-Präsident Stephen Trepesch seinerzeit bei der Eröffnung des Feierabendtreffs an der Vils. Dort luden mit Unterstützung der Stadtwerke bunte Liegestühle jeweils von Donnerstag bis Sonntag zum Verweilen ein.

Seit Jahren schon beteiligen sich die Amberger Tabler an der Ausrichtung des Pflegekinderfests des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF), der immer wieder auch anderweitige Unterstützung durch den Club erfährt, nicht nur in finanzieller Hinsicht. Handwerkliches Geschick bewiesen die jungen Männer beim Bau von Hochbeeten für das Kinderhaus DigiMINTKids.

Ansonsten trugen interne Veranstaltungen dazu bei, den Zusammenhalt im Club zu fördern. Wegen Corona aussetzen mussten die europäischen Tische mit der Clubnummer 69 und 169 ihr beliebtes Euromeeting. Trotz Einschränkungen pflegten die Amberger aber Kontakte zu den Nachbartischen und anderen Serviceclubs auf regionaler und überregionaler Ebene.

Traditionell übernimmt das neugewählte Präsidium am Tag der Amtsübergabe, bei der heuer neben Ladies’ Circle auch Vertreter von Old Tablers Amberg zugegen waren. In seinem kurzen Ausblick auf das neue Geschäftsjahr kündigte der neue Präsident Michael Golinski als Höhepunkt wieder ein Entenrennen an, heuer am 24. April. Die Vorbereitungen dafür laufen schon seit längerer Zeit. Ebenso für die Feier des 50-jährigen Bestehens, das genau am Tag der Charterübergabe, 30. April 1972, im Amberger Rathaus gefeiert wird. Ob es gegen Ende dieses Amtsjahres wieder eine Hexennacht mit Beteiligung der Tabler geben wird, steht noch in den Sternen.

Hintergrund:

Das neue Team

Der neuen Führungsmannschaft, die nur für ein Jahr gewählt wird, gehören an:

  • Präsident: Michael Golinski
  • Vize-Präsident: Thomas Andraschko
  • Past-Präsident: Stephen Trepesch
  • Sekretär: Markus Schuller
  • Schatzmeister: Manoel Schmidt
  • International Relations Officer (IRO): Florian Hufnagel
  • PR-Beauftragter: Ferdinand Strobl
  • Webmaster: Bastian Prechtl
  • Social-Media-Betreuer: Julian Ellmaier
  • „Sergeant At Arms“: Andreas Wiesmet
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.