16.01.2019 - 11:02 Uhr
AmbergOberpfalz

Seit 95 Jahren Mitglied im Verein

Bescheiden wehrt Elisabeth Strobel ab. Sie findet, das sei nichts Besonderes. Ist es aber: Die 100-Jährige gehört seit 95 Jahren den Krippenfreunden an. Als ihr Vater damals den Verein mitgründete, meldete er seine Tochter gleich mit an.

Elisabeth Strobel ist seit 95 Jahren Mitglied im Krippenverein
von Kristina Sandig Kontakt Profil
Elisabeth Strobel ist seit 95 Jahren Mitglied im Krippenverein

Elisabeth Strobel, die inzwischen im Caritas-Seniorenheim an der Friedlandstraße lebt, schaut aus dem Fenster. Draußen schneit es, die Dächer der Häuser in der Umgebung sind weiß. Auf dem Fensterbrett steht eine Darstellung der Heiligen Familie: Maria, Josef und das Jesuskind. Dieses Geschenk hat sie von den Amberger Krippenfreunden bekommen, samt einer Urkunde für die 95-jährige Mitgliedschaft. Vorsitzender Reinhard Heldmann überreichte es ihr, als er sie im Seniorenheim besuchte. Und noch ein Präsent des Landesverbandes in Form eines Tonmodels.

Als vor 95 Jahren der Verein der aus der Taufe gehoben wurde, schloss sich Elisabeth Strobels Vater Martin als Gründungsmitglied der Gemeinschaft an - und schloss gleich noch eine Mitgliedschaft für seine damals fünfjährige Tochter. Elisabeth Strobel erinnert sich, dass in ihrem Elternhaus immer eine Krippe stand. Aufgestellt wurde sie auf einem Pult. "Da stand sie dann immer über Weihnachten", sagt die 100-Jährige, die mit Dr. Johanna Decker, der späteren Namensgeberin der Schwesternschule, die Schulbank drückte, mit ihr befreundet war und im Briefwechsel mit ihr stand, als Decker als Ärztin in Rhodesien, dem heutigen Zimbabwe, wirkte. Als junges Mädchen hatten sie beide das Lyzeum der Armen Schulschwestern besucht. Elisabeth Strobel wurde später Lehrerin, Johanna Decker Ärztin.

Elisabeth Strobel hielt den Krippenfreunden die Treue, auch nachdem ihr Vater 1943 gestorben war. "Ich war halt immer dabei", sagt sie. Vorsitzender Reinhard Heldmann erklärt, dass sie bis vor drei Jahren noch bei der Weihnachtsfeier des Vereins immer Weihnachtsgeschichten vorgelesen hatte. "Das konnte sie sehr gut", lobt er. Lachend wehrt Elisabeth Strobel ab. Sie bedauert es außerordentlich, dass sie aufgrund ihres Alters immer weniger an den Veranstaltungen des Vereins teilnehmen kann. Dafür freute sie sich über den Besuch von Reinhard Heldmann im Seniorenheim umso mehr.

Andächtig betrachtet sie die Darstellung der Heiligen Familie, die der Vorsitzende der Krippenfreunde ihr anlässlich ihrer Ehrung überreicht hat. Und auch die Urkunde der Krippenfreunde samt Geschenk des Landesverbandes haben einen Ehrenplatz im Zimmer der Seniorin bekommen. An Krippen erfreut sich die reizende alte Dame immer noch. Erst vergangene Woche hat sie mit ihrer Nichte die Krippe beim Bischof in Regensburg angeschaut.

Und als Rudolf Voderholzer im Frühjahr oben auf dem Mariahilfberg war, um in der Wallfahrtskirche die von den Krippenfreunden gestaltete Krippe zu bewundern, war Elisabeth Strobel ebenfalls mit dabei. Jetzt steht sie im Foyer des Caritas-Seniorenheims, auch dort ist eine Krippe aufgebaut. Elisabeth Strobels Augen leuchten, als sie die Szenerie betrachtet. Zufrieden registriert sie, dass inzwischen auch die Heiligen Drei Könige beim Jesuskind eingetroffen sind. An Weihnachten nämlich gehören sie sich noch nicht in die Krippe, sagt Elisabeth Strobel.

Jetzt pressiert es ihr aber ein bisschen: Den Rosenkranz in der Hauskapelle, der gleich gebetet wird, möchte die gläubige Frau nicht verpassen.

Jahreshauptversammlung:

Ehrungen

Bei der Jahreshauptversammlung der Amberger Krippenfreunde wurde nicht nur Elisabeth Strobel für 95-jährige Mitgliedschaft geehrt. Auch Johann Zagel durfte sich über eine Auszeichnung freuen: Er hält dem Verein seit 40 Jahren die Treue. Außerdem gratulierte der Vorstand Gerhard Karl zum 70. Geburtstag. Schließlich wurde noch ein neuer zweiter Kassenprüfer gewählt: Dieses Amt übt künftig Otto Weber aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.