Update 23.12.2018 - 17:02 Uhr
AmbergOberpfalz

Sing-Flashmob fürs Herz

"Tauet Himmel den Gerechten, Wolken regnet ihn ab", so singen rund 200 Amberger am Sonntag vor dem Rathaus. Das mit dem Regen meinen sie dabei nicht wörtlich. Der liebe Gott hat dann auch ein Einsehen.

von Uli Piehler Kontakt Profil

„Amberg singt im Advent“ heißt der Flashmob, zu dem die Stadt heuer zum dritten Mal eingeladen hatte. Der Aufruf kam offensichtlich gut an: Trotz der Regengüsse am Nachmittag sammelten sich gegen 17.30 Uhr immer mehr Amberger, um sich in den Chor einzureihen. Etwa 200 Leute erschienen schließlich, um gemeinsam mit Oberbürgermeister Michael Cerny und Bürgermeisterin Brigitte Netta eine halbe Stunde lang traditionelle Adventslieder zu singen.

Nix „Jingle Bells“, kein „Last Christmas“: Auf dem Liedzettel standen die Texte christlicher Klassiker wie „O Heiland reiß die Himmel auf“, „Macht hoch die Tür“ oder „Wachet auf, ruft uns die Stimme“. Für die Melodieführung zeichneten Musiker der Knappschaftskapelle verantwortlich. Sie hatten sich vor den Arkaden des Rathauses aufgestellt, um den Ton anzugeben. „Es ist wirklich schön zu sehen, dass auch viele Familien mit Kindern am Singen teilnehmen.“ Die Begeisterung spricht aus allen Gesichtern. „Irgendwie ist das Singen wie eine Kur für die Seele“, sagte eine Frau, die sich extra eine Taschenlampe mitgebracht hatte, um die Texte mitlesen zu können. „Wenn man einfach so eine halbe Stunde lang gemeinsam mit Leuten singt, die man gar nicht kennt, ist man danach ein anderer Mensch.“

Nicht nur ihre Töne tauschten die untereinander wildfremden Sänger aus, sondern auch das eine oder andere Taschenlampenlicht oder einfach nur ein Lächeln. Eine Aktion, die Amberg zusammenschweißt und die Oberbürgermeister Cerny im nächsten Jahr am 4. Adventssonntag unbedingt wiederholen will.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.