So kann gesundes Essen Schule machen

Amberg
17.10.2022 - 15:24 Uhr
Anne Wurzbacher, Leiterin des Sachgebiets Gemeinschaftsverpflegung (vorne links) und Katharina Goerg (vorne rechts), ebenfalls vom AELF Regensburg-Schwandorf, mit den Kursteilnehmern.

Das Sachgebiet Gemeinschaftsverpflegung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg-Schwandorf (AELF) unterstützt in diesem Schuljahr vier Schulen und drei Kitas in der Oberpfalz mit einem Coaching. Darunter sind die Grund- und Mittelschule Hirschau sowie die Katholische Kindertagesstätte St. Michael in Poppenricht.

Die Bildungseinrichtungen sollen so Mahlzeiten anbieten können, die gut schmecken, nachhaltig sind, aber auch nicht zu sehr den Geldbeutel der Eltern belasten. Erstmals gibt es in diesem Jahr für Schulen auch ein Coaching für Zwischenverpflegung. Was und wie Kinder essen, spielt eine große Rolle für Gesundheit und Wohlbefinden, aber auch für die Entwicklung ihres Ernährungsverhaltens. Die Kita- und Schulverpflegung kann hierbei als Vorbild für eine gesundheitsförderliche Ernährung dienen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Grund- und Mittelschule Hirschau sowie die Katholische Kindertagesstätte St. Michael in Poppenricht lassen sich gemeinsam mit vier weiteren Bildungseinrichtungen in der Kategorie "Mittagsverpflegung" beraten. Bei Veranstaltungen lernen die Kitas und Schulen die Bayerischen Leitlinien der Kita- und Schulverpflegung kennen, die den fachlichen Rahmen für das Coaching darstellen. Weitere Themen sind die Speiseplanung nach dem Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und die Nachhaltigkeit. Darüber hinaus bieten die gemeinsamen Veranstaltungen die Möglichkeit, sich mit anderen Einrichtungen zu vernetzen und wertvolle Anregungen für anstehende Entscheidungen zu erhalten.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.