14.05.2019 - 18:31 Uhr
AmbergOberpfalz

SPD-Stadtratsliste: Brigitte Netta will nicht auf Platz 7

Warum steht Bürgermeisterin Brigitte Netta nicht auf der Vorschlagsliste des SPD-Stadtverbandes für die Stadtratswahl 2020? Die AZ stellt diese Frage der SPD-OB-Kandidatin Birgit Fruth und erhält eine deutliche Antwort.

Bürgermeisterin Brigitte Netta liegt derzeit offenbar im Clinch mit der Spitze des SPD-Stadtverbands.
von Markus Müller Kontakt Profil

Birgit Fruth betonte, sie habe Netta nach dem Rückzug von Uli Hübner als OB-Kandidatin der SPD vorgeschlagen. Doch Netta habe abgelehnt. Danach sei sie, Fruth, selbst in die Bresche gesprungen, damit die Partei nicht ohne Kandidatin dastehe.

Bei der Kandidatenliste für die Stadtratswahl habe sich Brigitte Netta trotz mehrerer Aufforderungen nicht zurückgemeldet. Das Nominierungsteam habe sie daraufhin auf Platz 7 gesetzt. Nach Fruths Auffassung ein Platz, von dem aus die Bürgermeisterin sicher wieder in den Stadtrat eingezogen wäre. Doch Brigitte Netta habe auf zwei Anfragen hin abgelehnt, auf dieser Position zu kandidieren. Daraufhin habe die Stadtverbandsspitze die Liste umgebaut und junge Leute nominiert. Mit diesem einstimmig abgesegneten Vorschlag gehe man jetzt in die Nominierungsversammlung am Freitag. Wer auf der Liste nicht berücksichtigt sei, könne über eine Kampfkandidatur versuchen, etwas zu ändern. Darüber werde geheim abgestimmt.

Birgit Fruth sagte, sie bedauere die Entwicklung sehr, und die SPD habe es sicher nicht darauf angelegt, ihre Stimmenkönigin auszubooten ("da wären wir ja blöd"), das Ganze sei eher Folge einer "Kommunikation unter aller Kanone" vonseiten Brigitte Nettas. Doch jetzt würde sie, Fruth, es als unfair gegenüber den anderen Kandidaten empfinden, die eingesprungen seien, wenn man die Liste noch ändern würde.

Birgit Fruth betont, sie habe nichts gegen Brigitte Netta, habe sie ja sogar als OB-Kandidatin haben wollen. Die Vorschlagsliste der SPD für die Stadtratswahl sei zudem nicht von ihr allein, sondern von einem mehrköpfigen Gremium erarbeitet worden. Dass die SPD jetzt ihre "Stimmenkönigin" zu verlieren droht, sieht Fruth in deren mangelhaftem Kommunikationsverhalten begründet.

Paukenschlag: SPD-Vorschlagsliste ohne Brigitte Netta

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.