22.02.2021 - 16:58 Uhr
AmbergOberpfalz

SPD-Stadtverband Amberg lobt neue Tarife im öffentlichen Nahverkehr

Ein lang ersehnter Schritt: Die SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Dieter Weiß und Simone Böhm-Donhauser loben ausdrücklich die Aufnahme des Busverkehrs ZNAS in den Tarif des Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) zum 1. Januar.

Die Preise im Personennahverkehr wurden gut angepasst, lobt und informiert die Amberger SPD.
von Externer BeitragProfil

„Nach Einführung des 365-Euro-Tickets im Jahr 2020 ein weiterer Fortschritt zur Weiterentwicklung und Attraktivitätssteigerung des Öffentlichen Nahverkehrs“, so der Vorsitzende Dieter Weiß in einer Presseinfo der SPD. „Dies kann dazu beitragen den Individualverkehr zu verringern und damit dem Erreichen der städtischen Klimaziele ein Stück näher zu kommen.“

„Jedoch“ so Simone Böhm-Donhauser „fällt auf, dass viel Verwirrtheit besteht und Fragen bei den Fahrgästen offen sind. Zum einen fällt Nutzern auf, dass Einzelfahrpreise günstiger geworden sind, aber auch, dass es das 6er-Ticket, wie es die Nutzer kennen, so nicht mehr gibt. Die Aufnahme in den VGN ist noch nicht durchgedrungen bei Nutzern, die nur ab und an den Bus nutzen.“

„Die Corona Pandemie“, so Dieter Weiß in dem Schreiben weiter „verhindert Informations- und Informationsmöglichkeiten des ZNAS und VGN. Selbst bisherige Vielfahrer sind durch derzeitiges Homeoffice noch nicht umfassend informiert.“

Auffallend für Bürger, die ab und an den Citybus nutzen, sei die Preisreduzierung der Einzeltickets im Stadtgebiet Amberg auf 2 Euro bzw. 1,70 Euro bei Online-Bestellung. Das 4er-Ticket, das das bisherige 6er-Ticket ersetzt, gibt es zum Preis von 6,80 Euro, also zum Preis von vier online bestellten Einzeltickets, meinen beide SPD-Mitglieder. Da bisherige Informationsmöglichkeiten entfallen, kann man sich derzeit nur online auf der Seite des VGN informieren. Auf Amberg trifft die Preisstufe D zu. Sobald wieder Präsenzveranstaltungen möglich sind, möchte der SPD Stadtverband hierzu eine Informationsveranstaltung abhalten, heißt es.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.