27.06.2018 - 10:14 Uhr
AmbergOberpfalz

Wenn der Speisesaal zum Laufsteg wird

Modenschauen gibt es nicht nur in Paris, Berlin und Mailand: Am Dienstag wurde der Speisesaal des Caritas-Marienheims zum Laufsteg.

Rosemarie Dröll macht mit ihren 69 Jahren auf dem Laufsteg eine gute Figur.
von Redaktion ONETZProfil

(pjle) Drei Seniorinnen im Alter von 69 bis 83 Jahren warfen sich in verschiedene Outfits, die sie anderen Bewohnern des Marienheims und deren Angehörigen präsentierten.

Die Modenschau der Firma Modemobil war Teil des Senioren- und Angehörigen-Cafés. Nachdem alle Bewohner, die in den vergangenen drei Monaten Geburtstag hatten, geehrt waren, sangen die Kindergartenkinder von nebenan zwei Geburtstagsständchen. Und dann wurde im Speisesaal der Catwalk eröffnet. Moderiert von Michael Novak liefen die Seniorinnen in farbenfrohen, schicken und doch bequemen Kleidungsstücken vor ihrem Publikum und ernteten dafür viel Applaus.

Meta Dürr war schon zum dritten Mal Model im Marienheim. "Die Leute kenne ich ja alle, da macht mir das gar nichts aus", sagte die 79-jährige, die selbst nicht im Seniorenheim wohnt, aber hier täglich ihren Lebensgefährten besucht. Ebenso oft war Tobeija Gerzen schon auf dem Speisesaal-Laufsteg im Einsatz: "Ich bin gefragt worden und war natürlich wieder einverstanden." Und auch Rosemarie Dröll hat ihren Model-Job souverän erledigt. "Ich hab immer zu meinem Mann gesagt, wenn ich mal in Rente bin, model ich für Senioren, wenn ich die Zeit dafür habe", erzählte die 69-jährige ehrenamtliche Mitarbeiterin des Marienheims.

Nach der Modenschau hatten die Senioren noch Gelegenheit, im Eingangsbereich des Heims auf Shoppingtour zu gehen. Das Modemobil hatte mehrere Kleiderständer mit Oberbekleidung, Wäsche, Schuhen und Accessoires für Damen und Herren mitgebracht. "Gerade Rollstuhlfahrer, die sonst nicht so zum Einkaufen kommen, können hier stöbern und kruschen", sagte Daniela Donhauser, die sich als Mitarbeiterin des Marienheims um die Veranstaltung gekümmert hatte. Der Nachmittag kam gut an bei den Senioren. Es ist zu erwarten, dass es für Tobeja Gerzen, Rosemarie Dröll und Meta Dürr nicht der letzte Auftritt war.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp