13.01.2021 - 12:29 Uhr
AmbergOberpfalz

Stadt Amberg erinnert an die Schneeräumpflicht

Höchste Zeit, die Schippe aus dem Keller zu holen: Die Stadt Amberg erinnert daran, dass Grundstückbesitzer Schneeräumen müssen.

Grundstückseigentümer müssen jetzt wieder Schneeräumen: Die Stadt Amberg erinnert an die Räum- und Streupflicht.
von Heike Unger Kontakt Profil

"Bei Schnee und Eis gilt eine Räum- und Streupflicht für Grundstückseigentümer", daran erinnert Stadt-Pressesprecherin Susanne Schwab nach den Schneefällen der vergangenen Tage. Bei diesem Thema seien Grundstückseigentümer/-nutzer in der Pflicht, betont sie in einer Pressemitteilung.

Viele Unfälle auf Schnee und Eis

Oberpfalz

Autofahrer mussten laut Schwab ja schon seit einigenTagen zum Eiskratzer greifen, um ihre Windschutzscheiben eisfrei zu bekommen. Auch die allgemeine Räum- und Streupflicht werde nun wieder ein Thema. Schwab erklärt dazu: "Zum Winterdienst verpflichtet sind alle Eigentümer sowie Nutzungsberechtigte von Grundstücken, die innerhalb der geschlossenen Ortslage entweder direkt an öffentliche Straßen angrenzen oder über diese erschlossen werden."

Auftausalz ist nicht erlaubt

Die in diesen Bereichen verlaufenden Gehbahnen müssen laut Schwab an Werktagen ab 7 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen ab 8 Uhr von Schnee und Eis befreit sein. "Zudem ist bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte mit abstumpfenden Mitteln wie Sand oder Splitt zu streuen." Wer sich die Sache erleichtern will, hat Pech: "Auftausalz oder ätzende Stoffe dürfen hierbei keinesfalls verwendet werden", betont die Pressesprecherin.

Wie oft muss man räumen und streuen? Auch darauf hat Schwab eine Antwort: Bis 20 Uhr – und zwar "so oft, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist". Wo es keinen Gehweg gibt, muss für Fußgänger "eine Gehbahn entlang der Grundstücksgrenze in einer Breite von einem Meter geräumt und gestreut werden. Dies gilt auch dann, wenn Grünstreifen, Straßengräben oder ähnliche Flächen vorhanden sind".

Schnee nicht auf die Straße schippen

Die Schnee- und Eisreste müssen dann laut Presseinfo so neben der Gehbahn abgeladen werden, "dass der Verkehr dadurch nicht gefährdet oder behindert wird". Ist dies nicht möglich, muss das Räumgut spätestens am folgenden Tag von der öffentliche Straße entfert werden. Schwab stellt klar: "Keinesfalls dürfen Schnee und Eis auf der Fahrbahn abgelagert werden." Für größere Mengen stelle die Stadt Amberg wieder eine gekennzeichnete Fläche auf dem Parkplatz am Hockermühlbad zur Verfügung.

Beim Räumen müssen Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte, Verbindungswege zu Bushaltestellen und Fußgängerüberwege freigehalten werden. Einzelhaushalte bekommen im Betriebshof der Stadt in der Kümmersbrucker Straße kostenlos kleinere Mengen Streusand (Montag bis Donnerstag, 8 bis 12 und 13.30 bis 15 Uhr, sowie Freitag, von 8 bis 11 Uhr). Sand aus den städtischen Streukisten zu nehmen, ist nicht erlaubt. Allerdings darf man Material aus den Sandkästen der städtischen Kinderspielplätze verwenden, da dieses im Frühjahr ohnehin ausgetauscht werden muss.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Bernhard Zürn

Jedes Jahr dieser Artikel an die selben Adressaten. Leider erreichen Sie nicht die richtigen. Denn bei dem Vergleich von privaten mit öffentlichen bzw. halböffentlichen Bereichen wird die Last Recht ungleichmäßig verteilt. Ein sehr gutes Beispiel dafür sind der Gehweg um die Sebastians Kirche am Dienstag Nachmittag.

13.01.2021