05.07.2021 - 15:01 Uhr
AmbergOberpfalz

Stadtjugendring Amberg: Corona wirbelt Planungen durcheinander

Der Vorstand des Stadtjugendrings Amberg hat unter der Leitung von Christoph Hollweck in seiner aktuellen Amtsperiode trotz Erschwernissen durch die Pandemie viel geleistet. Das belegt die einstimmige Wiederwahl in der Jahresversammlung.

Das fast komplett wiedergewählte Führungsteam des Stadtjugendrings. Vorne von links: Vorsitzender Christoph Hollweck und seine Vertreterin Lisa Singer, dahinter die Beisitzer Sarah Gösch, Tobias Höhne, Florian Schmid (neu) und Hildegard Helm-Fischer.
von uscProfil

Manche Planung im zurückliegenden Amtsjahr sei „für die Katz“ gewesen, weil die Corona-Pandemie dem Stadtjugendring Amberg nicht nur einen Strich durch die Rechnung machte. Vorsitzender Hollweck hoffte bei der Jahresversammlung, dass die geplanten Angebote durch eine mögliche vierte Welle nicht wieder zunichte gemacht werden. Hollweck warb für die Teilnahme unter anderem an der U18-Wahl am 17. September, an der Juleica-Schulung und am Seminar zur Mitgliedergewinnung.

In Corona-Zeiten musste der Stadtjugendring zusammen mit dem Kreisjugendring seine Schulung zum Erwerb der Jugendleiter-Card (Juleica) digital anbieten. Das betraf auch das Seminar „Fahrradtouren planen“. Wie Verschwörungstheorien das Denken bestimmen, war Thema einer Video-Konferenz aus Anlass der internationalen Wochen gegen Rassismus. Ständig im Angebot für die Mitgliedsgruppen und -vereine hat der Stadtjugendring eine aktualisierte Arbeitshilfe für die Kinder- und Jugendarbeit auf der Homepage.

Veranstaltungen abgesagt

Noch unwägbar wegen Corona ist die Realisierbarkeit des vom Vorstand vorgelegten Jahresprogramms 2021, wie Hollweck zu bedenken gab. Noch bis Ende Juli jedenfalls spendet der Stadtjugendring für die nächste Gruppenstunde Eis für alle. Ausfallen wird – mangels Interesse – das Fahrsicherheitstraining. Einige Veranstaltungen finden mit der Partnerschaft für Demokratie statt, die Juba Akili kurz vorstellte.

Aus Anlass der Bundestagswahl ruft der Stadtjugendring zu seiner U18-Wahl auf. Nachholen wird der SJR das Seminar zur modernen Mitgliederwerbung. Und fest eingeplant ist wieder Thanksgiving am 25. September. Dazu gibt es eine Plättenfahrt mit musikalischer Unterhaltung. Werbung machte Bezirksvorsitzender Martin Merkl für das 17. Oberpfälzer Jugendfilmfestival am 27. November im Ring-Theater. Filmbeiträge dazu können bis 24. September eingereicht werden.

Neuwahlen reine Formsache

Die anstehende Neuwahl des Vorstands war mehr oder weniger Formsache, da die Delegierten alle vorgeschlagenen Kandidaten einstimmig ins Amt beriefen. In Abwesenheit verabschiedete Hollweck den verdienten langjährigen Vorsitzenden Horst Pongratz, der zwölf Jahre an der Spitze des Stadtjugendrings stand. Bürgermeister Martin Preuß dankte dem Vorstand für die engagierte Arbeit, die in Zeiten von Corona nicht leicht gewesen sei. Er würdigte den guten Dialog zwischen Stadt und Stadtjugendring.

Neuer Treff für Jugendliche am Malteserplatz in Amberg

Amberg
Hintergrund:

Der Vorstand des Stadtjugendrings Amberg

Vorsitzender: Christoph Hollweck

Stellvertreterin: Lisa Singer

Beisitzer: Sarah Gösch, Tobias Höhne, Hildegard Helm-Fischer, Birgit Rupprecht

Für den nicht mehr kandidierenden Horst Pongratz rückte Florian Schmid als Beisitzer in den Vorstand nach.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.