23.07.2019 - 11:05 Uhr
AmbergOberpfalz

Stadtwerke Amberg treten Umweltpakt Bayern bei

Was haben die Amberger Firmen Jokiel, Herding, Modellbau Blödt, der Salon Flierl und die Stadtwerke gemeinsam? Sie sind Mitglied im Umweltpakt Bayern. Am Montag gab es im Stadtrat wieder eine entsprechende Urkunde.

Oberbürgermeister Michael Cerny (links) übergibt Stadtwerke-Chef Stephan Prechtl die Urkunde zum Beitritt in den Umweltpakt Bayern.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Die Vereinbarkeit des Umweltschutzgedankens mit den Gegebenheiten der Arbeitswelt unter einen guten Hut zu bringen, das ist nach offizieller Darstellung der Gedanke hinter dem Umweltpakt Bayern. In Amberg beteiligen sich mittlerweile fünf Firmen an dieser Initiative, im Landkreis sind es schon 15. Offiziell wurden am Montag auch die Amberger Stadtwerke in diesen stetig wachsenden Kreis aufgenommen, Oberbürgermeister Michael Cerny verlieh die Urkunde an den Vorstandsvorsitzenden des zu 100 Prozent städtischen Eigenbetriebs, Stephan Prechtl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.