11.08.2020 - 11:49 Uhr
AmbergOberpfalz

Trotz Corona eine gute Saison für die Amberger Segelflieger

Obwohl die Amberger Segelflieger Corona-bedingt erst Mitte Mai in die Saison 2020 starten konnten, haben sie bis Mitte August bereits 34 500 Kilometer zurückgelegt. Das Wetter hat es heuer gut mit ihnen gemeint.

Startaufstellung beim Frankensprint auf dem Flugplatz Burg Feuerstein: Der 17-jährige David Neumann hat erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen.
von Autor LUFProfil

Sieht man sich die Statistik der bisherigen Flüge an, so fällt auf, dass es über den Sommer verteilt viele Tage gab, an denen weite Strecken möglich waren. Das nutzten die Amberger Pilot*innen aus. Viele der Flüge wurden mit hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten geflogen, die durchaus 100 Kilometer pro Stunde und mehr betragen haben. Insgesamt wurden von den Amberger Fliegern 113 Flüge beim Online-Contest gemeldet, einem dezentralen Wettbewerb, bei dem die Landes- und die Deutschlandmeister in verschiedenen Klassen ermittelt werden.

Mehrfach konnten die Amberger Piloten sogar die 700-Kilometer-Marke überbieten. Thomas Kulzer und David Neumann flogen 704 und 700 Kilometer, dem 21-jährigen Phillip Luyken gelang dies sogar an insgesamt drei Tagen mit 705 Kilometern (16. Mai), 711 Kilometern (28. Mai) und 707 Kilometern (12. Juli). Damit hält er den Vereinsrekord.

Mehr von den Amberger Segelfliegern

Amberg

Die meisten dieser großen Strecken führen laut Pressemitteilung der Segelflieger von Amberg aus an das östliche Ende des Bayerischen Waldes, weit nach Süden auf die Schwäbische Alb und hinauf bis Thüringen. Die Flüge kann man sich unter www.onlinecontest.org ansehen. Die website ist öffentlich zugänglich. Der 17-jährige David Neumann hatte erst letztes Frühjahr seine Luftfahrerscheinprüfung bestanden. Nachdem er 2019 viele Streckenflüge von Amberg aus gemacht hatte, nahm er in der ersten Augustwoche am Frankensprint auf dem Flugplatz Burg Feuerstein teil, einem zentralen Wettbewerb, der gerade für junge Piloten als Einführung gedacht ist. Am 6. August gelang ihm der Tagessieg. In der Gesamtwertung erreichte er den zehnten Platz in einem sehr starken Teilnehmerfeld.

Wer Interesse am Fliegen hat, ist bei der LSG Amberg herzlich willkommen. Ihre eigene Begeisterung für ihr wunderbares Hobby möchten die Mitglieder gerne weitergeben. Schulungsflüge sind unter Einhaltung der üblichen Hygiene-Maßnahmen möglich. Erste Informationen gibt es auch unter www.lsg-amberg.de.

2020 musste das Flugfest ausfallen, doch 2019 fand es statt

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.