26.11.2018 - 16:26 Uhr
AmbergOberpfalz

Umzug der Lokomotiven von Regensburg nach Amberg reibungslos vollzogen

Für die einen sind es schreckliche Rostlauben, die am besten verschrottet werden sollten. Die anderen sehen darin wertvolle Zeugnisse der Industriegeschichte. Diese anderen sind an der alten Drehscheibe daheim.

von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Es war eine teilweise spektakuläre Aktion, mit deren Hilfe die Regensburger Eisenbahnfreunde ihren Normalspur-Fuhrpark nach Amberg gebracht haben. Lokomotiven und Waggons aus dem Bestand der Regensburger mussten umziehen, weil dort das Vereinsgelände verloren gegangen ist, auf dem die Fahrzeuge abgestellt waren. Die Regensburger übrigens sehen das sehr positiv. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen vom Verein Amberger Kaolinbahn (AKB) klappt hervorragend und das Gelände rund um die Drehscheibe eignet sich sehr gut dafür, mittelfristig ein kleines Oberpfälzer Industriebahnmuseum aufzubauen. Bis dahin werden auch die Rostlauben aus dem Bestand abgeschliffen und neu gestrichen sein. Was noch fehlt, ist das nötige Geld, um das Gebäude zu sanieren. Spenden erwünscht.

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.