27.11.2021 - 17:04 Uhr
AmbergOberpfalz

Unbekannter verteilt Komplimente zum Mitnehmen

Jetzt haben es die Besucher der Amberger Altstadt schriftlich: Sie sind toll, einzigartig und liebenswert. Seit Samstag hängen Zettel mit Botschaften voller Liebe und Wärme an vielen Schaufenstern. Doch wer steckt hinter dieser Aktion?

Die 15-jährige Anna war am Samstag mit ihrer Mutter shoppen. Am Malteserplatz wurde sie auf die „Komplimente zum Mitnehmen“ aufmerksam.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Kleine Zettel zum Abreißen und Mitnehmen, die an Schaufenstern hängen: Wer Derartiges in der Amberger Altstadt sieht, denkt zuerst an Menschen, die dringend eine neue Wohnung benötigen oder auf der Suche nach ihrem entlaufenen Haustier sind. All das hat es bereits zigfach gegeben. Wer sich aber die Zeit nimmt und genau liest, was da handschriftlich geschrieben steht, erkennt, dass es um etwas völlig anderes geht: Liebe, Wärme und Zuspruch in schweren Zeiten.

Eine der ersten, die die unerwarteten Botschaften am Samstag entdeckt hat, war Juvana, der das Tattoo-Studio am Malteserplatz gehört. Bei ihr hingen über Nacht und wie von Geisterhand plötzlich die "Komplimente zum Mitnehmen" neben dem Eingang: "Ich habe das gesehen und bin sofort mit einem Lächeln in den Laden. Ich finde das einfach so toll, dass sich da jemand so viel Mühe macht."

"Du schaffst das"

Die Tattoo-Expertin, die unter ihrem Künstlernamen Juvana tätig ist, sagt von sich selbst, "eigentlich ein super positiver Mensch" zu sein. Das Corona-Geschehen und das aktuell "fehlende Zwischenmenschliche" tue ihr aber "so was von weh". Umso mehr freue sie sich über die anonyme Aktion: "Dadurch hatte ich sofort wieder eine viel positivere Einstellung." Sie selbst habe sich sofort den Zettel mit der Aufschrift "Du schaffst das" gesichert. Am Samstagnachmittag suchte Juvana immer noch nach den für sie passenden Worten, was die Idee für sie bedeutet: "Ich finde das so mega. Ich würde wirklich gerne wissen, wer das war, um mich zu bedanken."

Doch wer steckt hinter der Aktion? "Ich weiß nicht, wer das war. Also ich war das nicht", sagte Juvana und erteilte damit Mutmaßungen, es könnte sich um eine Werbemaßnahme ihres Studios handeln, eine Absage. So geht es übrigens auch allen anderen Einzelhändlern und Geschäftsleuten, die sich am Samstag über die Zettel zunächst wunderten. Christine Ortner von "Die fabelhafte Welt der Torten" in der Georgenstraße zum Beispiel. Als sie den Schriftzug "Liebe zu Verschenken" an ihrem Schaufenster entdeckte, habe sie zuerst gedacht, es könnte sich um Angebote aus dem Rotlicht-Milieu handeln. Als sie aber las, was auf den Zetteln steht, wurde es auch ihr warm ums Herz. Waren da doch so Sprüche wie "Du bist Balsam für meine Seele" oder "Du bist immer für mich da" zu lesen. Aber auch Christine Ortner hat "keine Ahnung", wer da in der Nacht von Freitag auf Samstag aktiv war: "Ich würde es aber wirklich sehr gern wissen."

"Wer auch immer Du bist"

Andere Läden, gleiche Antworten: Sowohl bei Zigaretten Schmidt, in der Filiale der Bäckerei Kredler als auch bei Optiker Franz von Klenck gab es keinerlei Hinweise auf den heimlichen Gute-Laune-Verbreiter. Dafür aber ausschließlich lobende Worte: Klenck: "Ich finde das wirklich toll. Wir lassen die Botschaften auf jeden Fall hängen." Das macht auch Mandy Meißner Jensen, der das Autentico am Roßmarkt gehört. Sie freut sich ebenfalls über die Botschaften. Auf Facebook schrieb sie: "An den Initiator: Du hast mit dieser kleinen, wundervollen positiven Geste zumindest unser Team zum Lächeln gebracht. Wir lassen es einfach hängen und hoffen, dass es auch unseren Gästen und Passanten ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Danke dafür, wer auch immer Du bist."

Auch Altstadtkümmerin rätselt

An der Anonymität des Verfassers oder der Verfasserin kann auch Altstadtkümmerin Verena Fitzgerald von der städtischen Wirtschaftsförderung nichts ändern. Auf Nachfrage ließ sie am Samstagnachmittag wissen, dass auch von offizieller Seite niemand informiert worden sei und keiner folglich wisse, wer sich hinter der Aktion verbirgt. Fitzgerald kam aus dem Schwärmen aber gar nicht mehr heraus: "Ich liebe solche kleinen Aktionen, die Leute zum Lächeln bringen. Seien das kleine gehäkelte Sterne am Bauzaun vom Bürgerspital oder die vielen kreativ geschmückten Christbäume. Ich rate allen Ambergern, jetzt umso öfter durch die Altstadt zu bummeln. Gerade in aktuellen Zeiten hebt das die Laune jedenfalls deutlich mehr als so manche Facebook-Kommentarspalte."

Eine, die sich am Samstag nicht zweimal bitten ließ und sich am Malteserplatz sofort ein "Kompliment zum Mitnehmen" sicherte, war die 15-jährige Anna, die mit ihrer Mutter zum Shoppen in der Stadt war. Auf dem Zettel, den die Jugendliche an sich nahm, steht: "Du bist einzigartig." Ihre Mutter lächelte, ging ein paar Schritte und sagte: "Stimmt. Das ist sie wirklich."

Nach Weihnachtsmarkt-Absage: Suche nach Alternativen

Amberg
„Du bist einzigartig“ – Botschaften wie diese hängen seit Samstag an vielen Geschäften in der Altstadt.

„Ich finde das so mega. Ich würde wirklich gerne wissen, wer das war, um mich zu bedanken.“

Juvana, Inhaberin des Tattoo-Studios am Malteserplatz

Juvana, Inhaberin des Tattoo-Studios am Malteserplatz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.