Unfall auf der A6 bei Amberg

Amberg
23.09.2022 - 16:15 Uhr

Eine Frau erkennt auf der A6 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg die Baustelle auf der linken Spur zu spät und kann nicht mehr rechtzeitig ausweichen: Sie fährt mit ihrem Auto drei Warnbarken nieder. Der Verkehr fließt weiter.

Nach einem Unfall auf der A6 bei Amberg staut sich der Verkehr in Richtung Nürnberg.

Auf der A6 zwischen Amberg-West und Sulzbach-Rosenberg hat es einen Unfall gegeben. Eine 65-Jährige aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach war in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs und ist dort gegen 15.15 Uhr mit ihrem Seat in die dortige Baustellenabsperrung gekracht. Das gibt Polizeihauptmeister Marcus Helfensdörfer auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien bekannt. "Die Frau hat die Absperrung auf der linken Spur zu spät erkannt, konnte nicht mehr rechtzeitig auf die rechte Spur wechseln und hat drei Warnbarken umgefahren. Erst dann ist das Auto zum Stehen gekommen."

Der Vorfall ist Helfensdörfer zufolge glimpflich ausgegangen. "Sie wurde nur leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Sulzbach-Rosenberger Krankenhaus." Ihr Auto sei abgeschleppt worden, der Schaden betrage rund 7000 Euro. Die Autobahnmeisterei beseitige die Unfallspuren. Der Verkehr fließe weitegehend ungehindert an der Unfallstelle vorbei. Es komme nur zu leichten Verzögerungen.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.