18.03.2021 - 14:18 Uhr
AmbergOberpfalz

Dem Universum bei der Arbeit zusehen

Die Schüler des Erasmus-Gymnasiums erhalten ein eigenes digitales Teleskop, das fantastische Einblicke ins Weltall ermöglicht. Möglich wird das durch die Kooperation mit der Sternwarte Ursensollen.

Ein Schüler des Astro-Physik-Kurses beim Bedienen des Teleskops, welches mit der entsprechenden App verlinkt fantastische und farbige Bilder auf das Smartphone sendet.
von Elisa RomfeldProfil

Jüngst übernahm das sonst eher den Sprachen schwerpunktmäßig zugewandte Erasmus-Gymnasium in der gesamten Region eine Vorreiterrolle und schloss mit der Sternwarte in Ursensollen eine lebendige Kooperation. Nun fördern bereits zum dritten Mal die Heraeus-Stiftung und die Deutsche Physikalische Gesellschaft im Rahmen des gemeinsamen Programms „Physik für Schülerinnen und Schüler“ den Astronomie-Unterricht am EG: diesmal mit einem ultramodernen digitalen Teleskop!

Im Gegensatz zu herkömmlichen und selbst sehr großen Teleskopen können nun die Schüler Deep-Sky Objekte wie Gasnebel oder entfernte Galaxien beobachten und sogar in Farbe festhalten. Je länger das Teleskop den Chip belichtet, desto detaillierter das Bild. Anvisierte Objekte können identifiziert und katalogmäßig über ein verbundenes Smartphone erklärt werden, wie man es heute von Nachthimmel-Apps kennt. Die Schülerinnen und Schüler können mit bis zu zehn Mobilgeräten das Teleskop steuern, großartige Fotos aufnehmen und diese abspeichern, ganz ohne komplexe Nachbearbeitung. Weil die Bedienung im Freien und aufgrund von Corona mit ausreichendem Abstand der Teilnehmer erfolgen kann, gibt es hier keinerlei Hindernisse bei der Durchführung. Michael Haberberger, der das Wahlpflichtfach „Astro-Physik“ in der Oberstufe am EG anbietet und sich frühzeitig für die Beschaffung dieser technischen Neuheit eingesetzt hatte, hat bereits mit seinen Schülern zwei Beobachtungsabende abgehalten, an denen fantastische Bilder aus den Tiefen des Alls gemacht werden konnten.

Schulleiter Christian Weiß-Mayer sieht in diesem Projekt eine weitere Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Perspektiven in das weite Feld der Naturwissenschaften hinein zu eröffnen, vor allem auch jenen Schülerinnen und Schülern, deren Interessens- und Begabungsschwerpunkt vielleicht in anderen Bereichen liegt. „Mit diesem neuen Teleskop eröffnet sich für unsere Schüler die fantastische Gelegenheit, einen Blick in unser Universum zu werfen“, freut sich der Schulleiter.

Die Orientierung des Gymnasiums nach außen, die Verbindung zu externen Partnern, eine vertiefte Vorbereitung der Schüler hinsichtlich der Studien- und Berufswahl und generell der große Bereich der Digitalisierung werden am Erasmus-Gymnasium damit weiter vorangetrieben. Leider herrscht oft an Schulen ein deutliches Ungleichgewicht im Verhältnis von Theorie und Praxis. Dieses Projekt soll dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler in Arbeitsgruppen selbstständig und aktiv begeisternd Astronomie betreiben.

Mehr über die Sternwarte Ursensollen

Ursensollen
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.