11.05.2021 - 12:42 Uhr
AmbergOberpfalz

Am Vatertag wird das Stadtradeln zum Wettkampf

Das erste gemeinsame Stadtradeln von Amberg und Weiden bekommt zur Halbzeit einen Extrakick, denn an Christi Himmelfahrt, 13. Mai, treten die beiden Städte im Wettkampf um Radkilometer gegeneinander an.

Stadtradeln heißt, als Mitglied eines Teams möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen.
von Adele SchützProfil

Die Koordinatoren des gemeinsamen Stadtradelns der Stadt Amberg, Corinna Loewert, und der Stadt Weiden, Anna-Lena Völkl, rufen an Christi Himmelfahrt zum Radfahren im Rahmen einer Feiertags-Challenge auf. Von 8 Uhr morgens bis 21 Uhr abends sollen an diesem Tag in beiden Städten möglichst viele Radkilometer gesammelt werden – egal wie. Am Ende werden die Kilometerstände von Amberg und Weiden verglichen, um den Städtesieger des Tages herauszufinden. Der Vatertag bietet somit eine gute Gelegenheit zum gemeinsamen Kilometersammeln, heißt es in einer Presse-Info.

„Bisher wurden in Amberg durch mehr als 800 aktive Radelnde seit Beginn des Stadtradelns am 1. Mai weit über 60 000 Radkilometer gesammelt und somit im Vergleich zum Autoverkehr satte neun Tonnen Treibhausgase vermieden – in etwa so viel, wie vier Benziner an 365 Tagen ausstoßen“, zieht Corinna Loewert für die Vilsstadt für die erste zehn Tage der Aktion Bilanz. Die Aktion läuft noch bis 21. Mai. Das gemeinsame Stadtradeln von Amberg und Weiden habe nach ihren Aussagen in den beiden Städten dieses Jahr bisher fast 2000 Sportler auf die Straße gebracht und man hoffe auf weiteren Zuwachs, um die 2000er-Grenze zu knacken. Registrierungen und neue Teams sind immer noch auf www.stadtradeln.de/amberg möglich. Auch die Radkilometer-Erfassung mit analogen Meldebögen ist möglich.

Mehr über die Aktion Stadtradeln

Amberg

Dieses Jahr werden beim Amberger Stadtradeln Preise im Wert von 1600 Euro vergeben, heißt es: Für die Teams mit den meisten Kilometer, den meisten Teilnehmenden und den meisten Kilometern pro Teilnehmende. Zusätzlich gibt es für den ältesten Radelnden und den besten Einzelfahrer einen Preis. Außerdem wird ein „Dabei-sein-ist-alles-Preis“ verlost. Die besten Teams erhalten jeweils Preise im Wert von mehreren hundert Euro, die an Vereine, Unternehmen oder Organisationen gespendet werden können, nebst eines Teampreises. Die Preise wurden von Herding GmbH Filtertechnik, Lüdecke GmbH und Sparkasse Amberg-Sulzbach zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich findet ein Fotowettbewerb von den schönsten Radstrecken in und um Amberg statt. Einsendungen können via Social Media mit #ambergaufsrad gepostet oder an amberg[at]stadtradeln[dot]de gesandt werden. Bedingung ist, dass auf dem Foto ein Fahrrad zu sehen ist. Einsendeschluss ist der 31. Mai. Bei Rückfragen oder zur Anforderung von Meldebögen steht Corinna Loewert, Klimaschutzmanagerin und Stadtradel-Koordinatorin Ambergs, zur Verfügung (09621/102403, amberg[at]stadtradeln[dot]de).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.