29.09.2021 - 11:24 Uhr
AmbergOberpfalz

Vereidigung der neuen Lehramtsanwärter am Landratsamt Amberg-Sulzbach

Ohne Begleitmusik, aber dennoch feierlich bekamen 31 Junglehrer (20 Grundschule, 11 Mittelschule), eine Förderlehreranwärterin und fünf Fachlehreranwärter für Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach ihre Vereidigungsurkunden überreicht.

Die Lehramtsanwärter für Amberg und Amberg-Sulzbach wurden im König-Ruprecht-Saal vereidigt.
von Externer BeitragProfil

"Bei allem, was Sie künftig tun und erfahren, bedenken Sie immer, dass Sie nach wie vor einen der schönsten Berufe der Welt gewählt haben." Die Aussage der Schulamtsdirektorin Beatrix Hilburger war das Leitmotiv bei der Vereidigung der neuen Lehramtsanwärter zum Schuljahr 2021/22 an den Staatlichen Schulämtern Amberg und Amberg-Sulzbach.

Die Vereidungszeremonie der in diesem Schuljahr als Beamte auf Widerruf im Schuldienst beginnenden Lehramts-, Fach- und Förderlehreranwärter fand Corona-bedingt in kleinem Kreis im König-Ruprecht-Saal des Landratsamtes Amberg-Sulzbach statt, heißt es in einer Pressemeldung. Es fehlten die Seminarleitungen, die Personalratsvorsitzenden, die Lehrerverbände sowie die Künstler, die üblicherweise für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgen.

Rechte und Pflichten

In dennoch feierlichem Rahmen wurden die jungen Lehrer von der fachlichen Leiterin des Staatlichen Schulamtes, Schulamtsdirektorin Beatrix Hilburger sowie den Rechtlichen Leitern, Stellvertretendem Landrat Stefan Braun und Oberbürgermeister Michael Cerny begrüßt.

Aufgeteilt in zwei Gruppen lauschten die 31 Junglehrer (20 Grundschule und 11 Mittelschule), eine Förderlehreranwärterin und fünf Fachlehreranwärter, hoch motiviert für den Einsatz an den Schulen des Landkreises und der Stadt wie es hieß, den Ausführungen von Schulamtsdirektorin Beatrix Hilburger, die ihnen neben einem Willkommensgruß und einer Einführung in die Struktur des Schulamts Grundsätze für ein erfolgreiches Lehrerleben auf den beruflichen Weg mitgab: "Sie sollten die Achtung intelligenter Menschen und die Zuneigung der Schüler gewinnen, sie sollten einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Gesellschaft liefern und sie sollten oft und viel lachen und in anderen das Beste finden." Die beamtenrechtliche Seite der Pflichten und Rechte kam nicht zu kurz und wurde vom Stellvertretenden Leiter des Schulamtes, Schulamtsdirektor Stephan Tischer, fachkundig ausgeführt. Im Anschluss daran erläuterte Schulamtsdirektor Gerald Haas die pädagogischen Aufgaben der künftigen Pädagogen. Die Personalratsvorsitzenden Michaela Bergmann (Amberg-Sulzbach) und Elke Schmidt (Amberg) ließen ein Begrüßungsschreiben mit wesentlichen Informationen übermitteln. Nach der Vereidigung durch die Rechtlichen Leiter wurden die jungen Lehrer, versehen mit druckfrischen Urkunde, an ihre jeweiligen Einsatzschulen entsandt.

Die neuen Lehrer

Die Lehramtsanwärter heißen für die Amberger Albert-Schweitzer-Grundschule Christina Jandke, Stella Schminke, Sabrina Segerer, Paula Weigert sowie im Landkreis Corinna Dengl (Freudenberg GS), Alina Obleser (Auerbach GS), Antonia Gundel (Auerbach GS), Corinna Faßbender (Auerbach GS), Nina Roider (Poppenricht GS), Maria Feuchtmeyer (Poppenricht GS), Alexandra Fink (Ebermannsdorf GS), Michael Kranl (Hirschau GS), Ria Luber (Schnaittenbach GS), Gabi Meidenbauer (Freudenberg GS), Annalena Mertel (Illschwang GS), Stefanie Ruoff (Schnaittenbach GS), Sarah Schmitt (Hohenburg GS), Helena Weigert (Hahnbach GS), Simone Weiß (GS Pestalozzi Sulzbach-Rosenberg), Antonia Wendler (GS Pestalozzi Sulzbach-Rosenberg).

In der Luitpold-Mittelschule unterrichten: Alexander Vogl, Katharina Bayer, Niklas Deml; in Ammersricht Magdalena Passauer; Im Landkreis Sarah Gradl (Auerbach MS), Olga Kondibko (Auerbach MS), Katharina Kistenpfennig (Hahnbach MS), Sebastian Pilz (Freudenberg MS), Andreas Schneider (Ursensollen MS), Tobias Wagner (Ursensollen MS), Alyscha Wegele (Hirschau MS).

Fachlehrer werden Henri Schwemmer (Luitpold-MS) und Anastasia Walder (Dreifaltigkeits-GS) in Amberg und im Landkreis Alina Rosentalski (Hahnbach MS), Rebecca Segerer (Vilseck MS) sowie Laura Schröder (Auerbach MS). Förderlehrerin wird in Amberg Sandra Fritsch (Luitpold-MS).

Aus dem Schulleben der Region

Amberg
Die Lehramtsanwärter für Mittelschule, Fachlehranwärter sowie Förderlehreranwärter für Amberg und Landkreis Amberg-Sulzbach.
Die Lehramtsanwärter für Mittelschule, Fachlehranwärter sowie Förderlehreranwärter für Amberg und Landkreis Amberg-Sulzbach.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.