23.11.2021 - 15:26 Uhr
AmbergOberpfalz

Vollgas beim Boostern: 13.000 zusätzliche Impfungen im Dezember

Das Impfzentrum in Sulzbach-Rosenberg und die Impfstation Kennedystraße in Amberg weiten ab 1. Dezember ihre Öffnungszeiten aus und verstärken das Personal. So sind allein im Dezember etwa 13.000 zusätzliche Impfungen möglich.

Dank des Engagements vieler Helfer kann das BRK jetzt beim Boostern den Turbo zünden und im Dezember etwa 13.000 zusätzliche Impfungen anbieten.
von Externer BeitragProfil

Boom beim Boostern: Das Interesse an einer Auffrischung der Immunisierung gegen Covid-19 ist groß. Wie der BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach mitteilt, wurden die Wartezeit auf einen Termin im Impfzentrum Sulzbach-Rosenberg und in der Impfstation Kennedyschule Amberg immer länger. Wer sich online oder telefonisch um einen Impftermin bemühte, wurde zuletzt erst Ende Januar fündig. BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller erläutert dazu: „Wir haben die seit Oktober reduzierten Kapazitäten zwar innerhalb von kürzester Zeit verdoppelt, aber die Wartezeiten auf Termine zeigen, dass das nicht ansatzweise ausreicht." In Absprache mit der Stadt und dem Landkreis habe sich das BRK deshalb entschieden, Personal aufzustocken und "im Dezember alles in die Waagschale zu werfen, was wir aufbieten können."

Corona-Update für Bayern: Diese Regeln gelten

glo

Enormer Kraftakt für Mitarbeiter

Das bedeute aber auch massive Überstunden und abgesagte Urlaube bei den engagierten Mitarbeitern, Zusatzschichten von Personal aus anderen BRK-Geschäftsfeldern in den Impfteams und eine enorme Zahl ehrenamtlicher Helfer, die vor allem abends und am Wochenende den Betrieb am Laufen halten. Schaller verhehlt nicht, dass er berührt und stolz auf seine ehren- und hauptamtlichen Kräfte des Kreisverbands sei: Sie würden in den kommenden Wochen alles geben werden, damit so viele Bürger wie möglich ihre Auffrischungen erhalten können. Schallers Dank gilt auch den Ärzten in der Region, die "zusätzlich zu ihrer Arbeit in Praxen und Krankenhäusern bei uns im Impfzentrum Zusatzschichten übernehmen".

Insgesamt stehen im Dezember nach Angaben des BRK-Kreisverbands 21.600 Impftermine in beiden Einrichtungen zur Verfügung. Hinzu kommen noch Impfungen durch mobile Teams in Alten- und Pflegeheimen. Gegenüber der Impfkapazität Anfang November bedeutet dies eine Steigerung um mehr als 500 Prozent, macht Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller deutlich. Der Leiter des Impfzentrums, Martin Ströhl, gibt einen Ausblick auf den Beginn des neuen Jahrs. „Im Januar wären so pro Woche 3.200 Impfungen möglich", erklärt er, versichert aber gleichzeitig: "Wir können aber natürlich noch mehr impfen, wenn die Nachfrage weiterhin so hoch bleibt.“ Seinen Worten nach werde in den kommenden Wochen genau beobachtet, wie viele Termine gebucht werden. Sollte es notwendig sein, werden die Öffnungszeiten im Januar auf das hohe Dezember-Niveau angepasst.

Gemeinsame Herausforderung

„Wir sind stolz auf die ehren- und hauptamtlichen Helfer, dank denen es schnell gelingen wird, an die Spitzenzahlen der Impfungen aus dem Frühling und Frühsommer anzuknüpfen", sagt Kreisgeschäftsführer Schaller. Gleichzeitig macht er aber auch deutlich, dass die Herausforderung Booster-Impfungen nur gemeinsam mit den niedergelassenen Ärzten in der Region gemeistert werden könne. Bis Jahresende wird bei 79.000 Bürgern in der Region die Zweitimpfung mehr als fünf Monate her sein. Die zusätzlichen Termine stehen ab sofort zur Verfügung. Wer schon gerne im Dezember eine Impfung hätte, aber erst im Januar einen Termin bekommen habe, dem empfiehlt Schaller folgende Vorgehensweise: den ursprünglichen Termin stornieren und direkt im Anschluss einen neuen vereinbaren.

Reportage: So läuft's ab mit der Corona-Impfung

Sulzbach-Rosenberg
Hintergrund:

Wissenswertes zur Impfung

Im Dezember gibt es folgende Impfmöglichkeiten:

  • Impfstation Kennedyschule Amberg: montags bis sonntags, jeweils von 10.30 bis
    14.30 Uhr und 15.30 bis 19 Uhr;
  • Impfzentrum Sulzbach-Rosenberg: montags bis sonntags, jeweils 8 bis 12 Uhr, 13 bis 17 Uhr und 18 bis 22 Uhr;
  • An Heiligabend, Silvester und Feiertagen bleiben die Impfzentren voraussichtlich geschlossen.
  • Die Impfung ist weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich: online unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter 09621/16229-7100.
  • Da für telefonische Vereinbarung mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist, bittet das BRK die Bürger, die einen Internetanschluss haben, vorrangig die Onlineanmeldung zu nutzen.
  • Ab Januar 2022 können Termine vorerst nur im Rahmen der Kernzeit
    gebucht werden.
  • Diese sind in der
    Impfstation Kennedyschule in Amberg montags bis freitags von 10.30 bis 14.30 Uhr und von 15.30 bis 19 Uhr und im Impfzentrum Sulzbach-Rosenberg montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.