22.04.2021 - 12:28 Uhr
AmbergOberpfalz

Zum Welttag des Buches: In Amberg lebt die Buchkultur

Wenn Deutschland am 23. April, dem Welttag des Buches, seine Buch-Kultur feiert, dürfen auch in Amberg die Sektkorken knallen. Denn in der Stadt ist ein Verlag ansässig, der immer wieder durch pfiffige Neuerscheinungen für Aufsehen sorgt.

In Amberg werden kreative Bücher gemacht (von links): Jürgen Frischmann, Wilhelm Koch und Manfred Wilhelm.
von Uli Piehler Kontakt Profil

1995 erklärte die Unesco den 23. April zum Welttag des Buches, zum weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die Digitalisierung hat die Situation der Verlage nicht einfacher gemacht. Aber ausgerechnet ein Beispiel aus Amberg zeigt, wie es dennoch aufwärts gehen kann.

Das Druckhaus Frischmann und der Büro-Wilhelm-Verlag halten die Fahne der erfolgreichen Kreativwirtschaft in der Region hoch. Gemeinsam setzten die beiden Unternehmen zuletzt mehrere Publikationsprojekte auf hohem Niveau um. Dafür gab es jede Menge Preise: unter anderem den ICMA-Award Gold 2020 für das Buch „Tiefe Oberflächen", den Iconic-Award 2019 für die Publikationsreihe „Baukulturführer" mit mittlerweile über 130 Bänden.

Aus Erinnerungen wird ein Buch

Ursensollen

"Diese Verbindung von Gestaltung, Produktion und Verlag ist in weiterem Umkreis sonst kaum zu finden", erklärt Verlagsleiter Wilhelm Koch. Der Markt hat sich bundesweit gelichtet, in Amberg dagegen ist ein kleiner Leuchtturm entstanden. Aktuell laufen neue Projekte: ein opulenter Bild- und Textband über "650 Jahre St. Martin in Amberg" ist am Entstehen, genauso ein Buch über "50 Jahre Gropiusbau Amberg". "Pferd und Reiter*in", heißt ein anderes Vorhaben, es besteht aus 500 Seiten zum Thema Reiterstandbild und wird heuer auch vom Tempelmuseum in Etsdorf mit einer Ausstellung aufgegriffen.

Info:

Verlosung zum Welttag des Buches

Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich bei der Festlegung des Welttags des Buches von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Diese Tradition greifen der Büro-Wilhelm-Verlag und Oberpfalzmedien gerne auf. Verlost werden die Buchtitel: "Aktuelle Architektur der Opf. IV", „So was schöins mou ma soucha“ von Eugen Oker, sieben Baukulturführer, das Cartoon-Buch "Luft - sehr witzig!", "Malerei & Grafik" von Achim Hüttner, das Buch- und Malbuch "Alles Amberg" sowie "Amberg und seine schönsten historischen Bauten" von Pablo de la Riestra. Rufen Sie an unter 01378/803211* und nennen Sie das Stichwort „Welttag des Buches“ + Ihren Namen, Adresse und Ihre Telefonnummer, oder schicken Sie eine SMS an 32223** mit dem Stichwort OM Zeitung + Stichwort „Welttag des Buches“, Ihrem Namen, Adresse und Telefonnummer.

Die Teilnahme ist von Freitag, 23.04.2021, 10.00 Uhr, bis Montag, 26.04.2021, 10.00 Uhr, möglich. Die Gewinner werden von uns benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. *Telemedia Interactive GmbH; pro Anruf 50 ct aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk teurer. **SMS an die Kurzwahl 32223 (Telemedia Interactive GmbH); 49 ct/SMS, TD1 inkl. Transportkosten./Datenschutz unter www.onetz.de/teilnahmebedingungen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.