09.10.2018 - 14:31 Uhr
AmbergOberpfalz

Zwei Oberpfälzer Bäuerinnen posieren für den Jungbauern-Kalender 2019

Unter dem Motto "Helden der Landwirtschaft" zeigen sich zwölf Frauen sehr freizügig im neuen Jungbauern-Kalender der Bayerischen Jungbauernschaft. Darunter auch zwei Oberpfälzerinnen.

von Jürgen UmlauftProfil

Julia ist 20, sie stammt aus einem landwirtschaftlichen Betrieb irgendwo im Landkreis Amberg-Sulzbach und posiert oben ohne für das September-Blatt des Jungbauern-Kalenders 2019. So freizügig sich die junge Frau vor der Kamera des Salzburger Fotografen Christian Maislinger gezeigt hat, so zugeknüpft gibt sie sich bei der Vorstellung des Kalenders im Münchner Hofbräuhaus bezüglich ihrer persönlichen Daten. Nachname und Wohnort sind tabu.

Julia ist da nicht die einzige unter den sechs Models, die zur Präsentation im züchtigen Dirndl erschienen sind. Nur so viel verrät sie noch: Den elterlichen Ackerbaubetrieb mit Rinderzucht und zwei Karpfenweihern will sie einmal übernehmen, zu ihren Hobbys zählt das Engagement bei der Feuerwehr und als "Kirwamoidl". Ach ja, und skeptisch sei sie gewesen wegen der "Oben-ohne"-Fotos, aber dann vom Ergebnis positiv überrascht.

Zwölf junge Frauen mit mehr oder weniger enger Beziehung zur Landwirtschaft hat die Bayerische Jungbauernschaft (BJB) für ihre inzwischen 14. Kalender-Auflage aus 150 Bewerberinnen ausgewählt, darunter auch noch die 27-jährige Stefanie aus dem Landkreis Regensburg.

Unter dem Motto "Helden der Landwirtschaft" sind die Motive Comic-Superhelden nachempfunden. Im Fall von Julia sind es die "Green Lantern", die um 1940 in den USA erfunden wurden und den Sprung nach Europa nie recht geschafft haben. Die Models jedenfalls posieren im angedeuteten Outfit der Helden in "typisch landwirtschaftlichen Motiven", auch wenn die "Damen natürlich nicht so auf dem Hof herumlaufen", wie BJB-Geschäftsführer Andreas Ganal ehrlicherweise feststellt. Das wäre in einigen Fällen auch eher unpraktisch.

Wie das mit dem Motto des BJB im Einklang zu bringen ist, nach dem es sich der Verband zur Aufgabe gemacht hat, "der Bevölkerung Landwirtschaft echt und unverfälscht näher zu bringen", bleibt ein Geheimnis. 28 Euro kosten die zwölf Hochglanzblätter, die Auflage ist nach BJB-Angaben "streng limitiert".

Mehr über Julia

Amberg

Mehr Infos zum Kalender

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.