17.10.2018 - 18:15 Uhr
AmbergOberpfalz

Zwei-Promille-Mann fährt auch kein Rad mehr

Bereits im September gerät ein 54-jähriger Fahrradfahrer mit etwas mehr als zwei Promille in eine Routinekontrolle der Polizei. Jetzt hat das Konsequenzen.

Symbolbild
von Markus Müller Kontakt Profil

Aufgrund des relativ hohen Promillewerts forderte das Straßenverkehrsamt der Stadt Amberg - es ist die zuständige Fahrerlaubnisbehörde - ein Gutachten ein, wie es denn grundsätzlich um die Fahrtüchtigkeit des 54-Jährigen bestellt sei. Dieses Schriftstück brachte der Mann allerdings nicht bei. Ebenso wenig legte er Rechtsmittel ein, weshalb er von der Polizei nun einen Bescheid erhielt, dass es ihm in Zukunft verboten ist, Fahrzeuge zu führen, die eigentlich fahrerlaubnisfrei sind (also etwa Mofas oder Fahrräder). "Die sofortige Vollziehung ist angeordnet", heißt es dazu im Pressebericht der Polizeiinspektion Amberg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.