16.10.2020 - 18:40 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Ammerthaler Kita läuft auch ohne Einweihung rund

Eine Einweihungsfeier gab es dann doch nicht. Das wollte bei steigenden Infektionszahlen niemand riskieren. Aber als Ersatz für die offizielle Eröffnung des Kindergartens im Rathaus tauschte man Geschenke aus.

Bunt sind im Eingangsbereich die Garderoben für die Kinder. Das Kindergartenteam lobte die ganze Inneneinrichtung als „wunderschön“ (von links): Julia Löhner, Susanna Roßmann, Anja Hopf, Fachbereichsleitung Kitas im BRK, Bürgermeister Anton Peter, Kindergartenleiterin Katharina Reiff, BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller und Susanna Honig.
von Markus Müller Kontakt Profil

In Betrieb ist die Kindertagesstätte Zwergenland ja schon seit Anfang September. An diesem Freitag hätte die offizielle Einweihung dieser kommunalpolitisch heftig umstrittenen Übergangslösung sein sollen. Die fiel wegen Corona aus. Eine kurze Führung für die Presse gab es doch. "Die Öffentlichkeit soll sehen, was hier geleistet worden ist", bemerkte Sebastian Schaller dazu, der Kreisgeschäftsführer des BRK, das den Kindergarten betreibt. Derzeit betreuen die Erzieherinnen 18 Kinder in zwei Gruppen, es gibt aber bereits weitere Anmeldungen. Das Ganze habe keineswegs den Charakter eines Provisoriums, meinte Schaller. "Wir mussten in keinem Punkt Kompromisse eingehen."

Bürgermeister Anton Peter erzählte, viele Eltern seien skeptisch gewesen, ob sich die Pläne für die Kita so umsetzen ließen. Jetzt seien sie vom Ergebnis begeistert. Auch er sei stolz darauf, so Peter, und er danke vor allem den Firmen, die seit Anfang August mit Hochdruck gearbeitet hätten, oft auch am Wochenende, um den Einzug der Kinder im September zu ermöglichen. Von Kindergartenleiterin Katharina Reiff bekam Peter eine Leinwand mit allen Handabdrücken der Kinder und Erzieherinnen aus dem Zwergenland. Der Bürgermeister versprach, er werde weiter "alles dafür tun, dass es den Kindern in Ammerthal gut geht". Für die Erzieherinnen und die Kinder hatte er Brot und Salz sowie Gutscheine für Spielzeug dabei.

Die Einweihungsfeier soll nachgeholt werden, wenn es die Pandemie-Lage erlaubt.

Zur kommunalpolitischen Diskussion über den neuen Ammerthaler Kindergarten

Ammerthal
Eine Leinwand mit allen Handabdrücken der Kinder und Erzieherinnen aus dem Zwergenland für den Bürgermeister, Brot und Salz sowie Gutscheine für Spielzeug für die Kindergartenleiterin gab es am Freitag anstelle einer großen Einweihungsfeier. Von links: Bürgermeister Anton Peter, BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller, Kindergartenleiterin Katharina Reiff, Anja Hopf, Fachbereichsleitung Kitas im BRK, Julia Löhner, Susanna Honig und Susanna Roßmann.
Die Führung durch das Haus umfasste auch den Gruppenraum der Krippenkinder. Von links: Susanna Roßmann, Katharina Reiff, Sebastian Schaller, Anton Peter, Anja Hopf, Susanna Honig und Julia Löhner.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.