24.07.2020 - 11:36 Uhr
AuerbachOberpfalz

Auerbach zieht nach mit Offener Ganztagsschule für Klassen Eins bis Vier

Fast alle Grundschulen im Landkreis Amberg-Sulzbach bieten die Offene Ganztagsschule an. Die letzte Lücke in Auerbach wird geschlossen, auch wenn das vorliegende Angebot nicht alle Mitglieder des Stadtrats überzeugt.

Die Aula der Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule soll das Betreuungsangebot der Offenen Ganztagsschule aufnehmen.
von Autor SCKProfil

Die Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule führt im neuen Schuljahr die Offene Ganztagsschule (OGS) für die Ersten bis Vierten Jahrgangsstufen ein. Als Kooperationspartner setzt sie, wie schon die Mittelschule Auerbach, auf das Kolpingbildungswerk Amberg, um die Betreuung der Kinder zu organisieren. Der Stadtrat machte jetzt den Weg frei.

Mit diesem Schritt folgt die Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule den Empfehlungen der offiziellen Stellen. Für Kinder, deren Eltern das wünschen, schließt von Montag bis Donnerstag an den regulären Unterricht die Betreuung der OGS bis 14.15 Uhr in der Pausenhalle an. Hausaufgabenhilfe und Mittagessen sind nicht vorgesehen. 21 Nachfragen liegen bisher vor.

Der Freistaat gewährt für eine derartige Kurzgruppe einen Zuschuss von jährlich 11 694,00 Euro. Dieser Betrag errechnet sich aus der kommunalen Mitfinanzierungspauschale von 5847 Euro je Kurzgruppe. Derzeit ist noch offen, ob eine oder zwei Gruppen gebildet werden. Nach der Einschätzung des Kolpingbildungswerks (KBW) entstünde nur beim Betrieb mit einer Gruppe ein Defizit von 7000 bis 8000 Euro, das der Stadt Auerbach zur Last fiele. Kämen zwei Gruppen zustande, könnte die OGS kostendeckend arbeiten.

Im Stadtrat fragte Maria Regn nach den "Buskindern" und der Betreuungspflicht auch hinsichtlich der Hausaufgaben. Bürgermeister Joachim Neuß stellte klar, dass das Konzept keine Hausaufgabenbetreuung vorsehe, aber die Kinder natürlich die Zeit dafür nutzen könnten. Stadtrat Peter Danninger sah mögliche Synergieeffekte, da auch die Mittelschule mit dem Kolpingbildungswerk zusammenarbeitet. Eventuell könnte eine gemeinsame Verpflegung für die Kinder aufgebaut werden.

Auch der Bürgermeister befürwortete eine Kooperation. Allerdings sinke der Zuspruch zur Ganztagsbetreuung an der Mittelschule. Konzeptionell seien das Schulamt und die Schulleitung verantwortlich, das jetzt behandelte Minimalangebot im Dialog mit den Eltern weiterzuentwickeln. Christoph Kasseckert dachte da an eine Betreuungszeit bis 16 Uhr und ein Mittagessen.

Stellvertretender Bürgermeister Norbert Gradl hielt das Minimalangebot für wenig sinnvoll und verlangte eine Ausdehnung bis 15 Uhr verlangte. Auch ohne Mittagessen werde die SPD die offene Ganztagsschule nicht mittragen. Bernd Scheller fand das Angebot in der vorgestellten Form wenig attraktiv und fragte, wie weit die Stadt darauf Einfluss nehmen könne.

Bürgermeister Neuß verwies auf das Betreuungsangebot im Kindergarten für Kinder der Ersten und Zweiten Jahrgangsstufe mit Mittagessen und auf den Kinderhort als weiteres Angebot am Ort, wobei die Stadt kein konkurrierendes Angebot schaffen wolle. Kämmerer Michael Bierl ergänzte, dass die Grundschule Auerbach die einzige im Landkreises ohne Ganztagsbetreuung sei. Ab 25 Anmeldungen bestehe ein Anspruch der Eltern und Kinder darauf.

Verständnis äußerte Herbert Appl für die Wünsche nach Mittagessen und einer längeren Betreuung. Er gab aber zu bedenken, dass nur die Aula für diese Zwecke bereit stehe, weil im derzeit avisierten Zeitraum die Klassenräume noch belegt seien. Stadtrat Martin Weiß plädierte für die Zustimmung zur Offenen Ganztagsschule: "21 Schülerinnen und Schüler haben bereits ihr Interesse bekundet. Ihnen dürfen wir jetzt durch eine Ablehnung, die Kosten für das nötige Mobiliar und die Ausstattung von 10 300 Euro zu übernehmen, nicht den Stuhl vor die Türe stellen!"

Alle Vorbehalte vermochte auch dieses Plädoyer nicht auszuräumen. Der Stadtrat beschloss aber mit 14 gegen 4 Stimmen die Kostenübernahme für Mobiliar und Ausstattung von 10 300 Euro.

Mehr Berichte aus der Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.