23.07.2021 - 15:27 Uhr
AuerbachOberpfalz

Eiserne Hochzeit im Hause Lehner in Auerbach

Einem strahlenden Paar konnte Auerbachs Bürgermeister Joachim Neuß am Freitag die Glückwünsche der Stadt zur Eisernen Hochzeit überbringen. Geheiratet haben Anneliese und Richard Lehner vor 65 Jahren.

Geheiratet haben Anneliese und Richard Lehner (sitzend) vor 65 Jahren. zur Eisernen Hochzeit gratulierten Freunde, die Familie und Bürgermeister Joachim Neuß (rechts).
von Autor CSProfil

Anneliese und Richard Lehner gaben sich vor 65 Jahren ihr Jawort vor dem damaligen Kaplan Peter Gahn in der Auerbacher Pfarrkirche St. Johannes der Täufer. Voraus gegangen war die standesamtliche Trauung des gebürtigen Zogenreuthers und seiner aus Auerbach stammenden Braut, geb. Pöllmann, im Rathaus. Bürgermeister Joachim Neuß konnte dem Paar somit zur Eisernen Hochzeit gratulieren. Das Jubelpaar lernte sich als jeweiliges Mitglied der Katholischen Jugend beim Reigentanz im Rahmen des Pfarrfestes an Fronleichnam kennen. Der gelernte Zimmermann war später in der Bulag beschäftigt und darüber hinaus drei Jahre im Bergwerk, bei Grundig in Nürnberg und bei der Firma Weigand/AMS tätig, wo auch Anneliese Lehner später eine Anstellung fand. Sie hatte nach dem Schulabschluss die Ausbildung als Friseurin angetreten und abgeschlossen.

Das Paar hat drei Söhne, zwei Schwiegertöchter, vier Enkelkinder und Urenkel Ben. Richard und Anneliese Lehner haben sich auch im sozialen und kirchlichen Leben engagiert. Der Jubelbräutigam setzte sich als Mitglied der CSU-Stadtratsfraktion von 1990 bis 1996 für seine Mitbürger ein, stand über 35 Jahre an der Spitze der Marianischen Männerkongregation, übernahm viele Arbeiten bei den Gottvaterberg- und Pinzigbergfreunden, stellte sich für den Besuchsdienst im Altenheim St. Hedwig zur Verfügung, brachte sich im Pfarrgemeinderat, in der Kirchenverwaltung und beim Lektorendienst in der Kirche ein. Einige Jahrzehnte verstärkte er den katholischen Kirchenchor und den Männerchor des MGV 1884.

Gattin Anneliese trat 1981 dem Gemischten Chor des MGV als aktive Sängerin bei, vier Jahre später dem katholischen Kirchenchor. Auch sie wirkte im Team des Besuchsdienstes im Caritasheim mit und ist Mitglied im Katholischen Frauenbund und in der Frauen-Union. Bürgermeister Joachim Neuß gratulierte mit einem Geschenk, auch im Namen des Landrats Richard Reisinger, Glückwünsche kamen außerdem von Ministerpräsident Markus Söder und dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Für den CSU-Ortsverband gratulierten Vorsitzender Bernhard Hinteregger und Schatzmeister Manfred Stefandl. Als Gratulant der Pfarrei fand sich Dekan Markus Flasinski ein.

Noch eine "Eiserne" in Auerbach

Auerbach

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.