12.02.2019 - 17:06 Uhr
AuerbachOberpfalz

Feuerwehr Auerbach fährt kostümiert zum Einsatz

Clowns, Bären und ein Zirkusdirektor: Mit farbenfrohen Faschingskostümen sind die Freiwilligen der Feuerwehr Auerbach zu einem Einsatz am Wochenende ausgerückt. Eigentlich besuchen sie eine Prunksitzung, dann kommt der Alarm.

Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Feuerwehr Auerbach am vergangenen Wochenende: Da die Kräfte auf einer Prunksitzung waren, erschienen sie kostümiert zu einem Einsatz.
von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Clowns, Bären und ein Zirkusdirektor: Mit Faschingskostümen sind die Freiwilligen der Feuerwehr Auerbach zu einem Einsatz am Wochenende ausgerückt. Eigentlich besuchen sie eine Prunksitzung, dann kommt der Alarm.

Gegen 23 Uhr meldet sich am Samstagabend der Alarm bei rund 30 Aktiven der FFW Auerbach. Der Verdacht: In der Nähe des Bahnhofs Neuhaus (Landkreis Nürnberger Land) tritt Gas aus. Die Oberpfälzer werden überörtlich mit einem Löschzug zu Hilfe gerufen. Nur wenige Minuten später sitzen im Feuerwehrfahrzeug ein Zirkusdirektor, farbenfroh geschminkte Clowns und ein kuscheliger Bär. "20 Kollegen haben die Prunksitzung der Faschingsgesellschaft besucht", erinnert sich Auerbachs Kommandant Sven Zocher mit einem Lachen. Das Motto für den lustigen Abend lautete "Manege frei". "Wir besuchen seit Jahren mit unseren Frauen beziehungsweise Partnern die Prunksitzung", sagt er. "Das lassen wir uns nie entgehen."

Am Einsatzort angekommen, wird die "lustige Auerbacher Truppe", wie Zocher sagt, mit einem Schmunzeln von den Feuerwehrkollegen der Umgebung begrüßt. "Hilfe zu leisten, hat oberste Priorität. Da ist es egal, ob man geschminkt ist oder nicht." Einige hätten trotzdem versucht, die Schminke auf der Fahrt abzunehmen. Bei den vier Kollegen, die eine Atemschutzmaske tragen, hätte man das bunte Gesicht eh nicht gesehen, sagt Zocher. Für einen Ehrenamtlichen wie ihn ist es "normal, dass man von einer Feier zu einem Einsatz gerufen werden kann". Bei 133 Einsätzen im Jahr sei das keine Überraschung. Im Übrigen hat es die Feuerwehrleute nicht zum ersten Mal bei der Prunksitzung erwischt. "Das dürfte das dritte oder vierte Mal gewesen sein, dass wir für Fasching kostümiert ausrücken mussten."

Rund zwei Stunden dauert der Einsatz in Neuhaus, ehe sich herausstellt, dass die Konzentration des Gases nicht problematisch ist und auch der Zugverkehr wieder freigegeben werden kann. Die Lust aufs Feiern ist den Auerbacher Feuerwehrleuten weit nach Mitternacht nicht vergangenen: "Direkt vom Einsatz sind wir geschlossen zurück zur Prunksitzung. Die Frauen hatten noch nicht genug vom Tanzen", sagt Zocher.

Ein Clown im Feuerwehr-Einsatz? Für die Auerbacher Aktiven ist das nichts Neues. Nicht zum ersten Mal wurden sie direkt von der Prunksitzung in ihrer Heimatstadt weg alarmiert.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.