03.06.2020 - 12:50 Uhr
Bad NeualbenreuthOberpfalz

Grünes Signal für die künftige Bäderbahn

Am Ende war sich der Marktrat von Bad Neualbenreuth beim Treffen im Tillensaal einig: Für das Projekt "Bäderbahn" soll nun ein Förderantrag gestellt werden.

Grünes Licht gab der Gemeinderat von Bad Neualbenreuth für die Umsetzung des Projekts „Bäderbahn“. Vorbild ist der "Petersklausenexpress“ der Familie Lang im benachbarten Großbüchlberg. Die Marktgemeinde hat hat einen Förderantrag an Leader gestellt und hofft auf 60 Prozent Förderung.
von Josef RosnerProfil

Die Gemeinde hofft auf eine Förderung von 60 Prozent über das Programm "Leader", die nicht gedeckten Kosten will die Marktgemeinde übernehmen. Bürgermeister Klaus Meyer, der sich zuvor geradezu leidenschaftlich für die Antragstellung ausgesprochen hatte, sprach von einem weiteren Mosaikstein in Sachen Tourismus.

Bürgermeister Klaus Meyer erklärte, die Bahn werde ähnlich aussehen wie der "Petersklausenexpress" der Familie Lang in Großbüchlberg. Dort finden in dem Gefährt bis zu 60 Passagiere Platz. Die Bäderbahn soll dabei auch grenzüberschreitend eingesetzt werden können.

Zwei "Lokführer" sind bereit

Bei einer ersten Präsentation war der Gemeinde Bad Neualbenreuth eine einmalige Unterstützung aus dem Förderprogramm signalisiert worden. Für den ordnungsgemäßen Betrieb und Unterhalt der Bahn wäre die Marktgemeinde zuständig. "Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, um die Bäderbahn einzusetzen."

In erster Linie solle sie für Gäste eine weitere Attraktion bedeuten. Andererseits könne die Bäderbahn auch Einheimischen etwa durch "barrierefreies Wandern" die Heimat näherbringen. Zwei Personen wären dazu bereit, in den Führerstand der Bahn zu steigen und quasi den "Lokführer" zu geben. Ziel sei ein kostenneutraler Betrieb.

Anbindung an den ÖPNV

Meyer wollte mit einem positiven Marktratsbeschluss noch keine endgültige Entscheidung für den Kauf verknüpft wissen. Es ginge ihm vor allem darum, ein positives Signal auszusenden. Weiteres Ziel ist die Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Meyer bat die Markträte um ein klares Votum, "damit wir weiter voran kommen".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.