17.08.2020 - 17:42 Uhr
Bad NeualbenreuthOberpfalz

Paar findet menschlichen Schädel im Wald bei Bad Neualbenreuth

Grausiger Fund bei Bad Neualbenreuth: In einem Waldstück hat am Sonntag ein Paar einen menschlichen Schädel entdeckt.

von Martin Maier Kontakt Profil

Ein Paar hat am Sonntagnachmittag beim Spazierengehen in einem Waldstück zwischen Bad Neualbenreuth und Altmugl (Landkreis Tirschenreuth) einen grausigen Fund gemacht. Die beiden stießen auf einen menschlichen Schädel. Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberpfalz bestätigte dies auf Anfrage von Oberpfalz-Medien. "Die Ermittlungen sind angelaufen", erklärte Polizeioberkommissarin Franziska Meinl. Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden gehe derzeit von keinem Gewaltdelikt aus.

In dem Waldstück, das in der Nähe einer Fischzuchtanlage liegt, hatten Beamte bei einer großflächigen Absuche weitere Knochenteile sowie Kleidungsstücke entdeckt. Die Örtlichkeit wurde weiträumig abgesperrt.

Narben einer vergangenen Operation

Für die Kripo waren laut Polizeibericht besonders zwei Defekte in der Schädeldecke auffällig. Die Beurteilung eines Gerichtsmediziners am Montag habe ergeben, "dass es sich bei den Defekten um Narben einer vergangenen Operation handle".

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden führe weiterhin die akribischen Ermittlungen, insbesondere zur Person. Ein Bezug zu einem Vermisstenfall aus dem Jahr 2010 werde im Rahmen der Ermittlungen ebenfalls geprüft.

Vermisstenfall vor zehn Jahren

Denn in den vergangenen Jahren gab es in der Gegend um Bad Neualbenreuth einen ungelösten Vermisstenfall. Vor fast genau zehn Jahren, am 8. Juli 2010, suchten Einsatzkräfte aus ganz Nordostbayern in einer groß angelegten Aktion rund um das Schlosshotel Ernestgrün einen 80-jährigen Mann. Der demenzkranke und auf Medikamente angewiesene Senior war gegen 6 Uhr letztmals dort gesehen worden und nicht ins Hotel zurückgekehrt.

Daraufhin wurden Rettungsdienst und Polizei verständigt. Auch ein Polizeihubschrauber war an der Einsatzstelle und suchte die Flächen rund um das Hotel ab, ebenso mehrere Hundestaffeln. Rotes Kreuz und Feuerwehren hatten mehrere Trupps gebildet, die die Umgebung, aber auch das Hotel durchsuchten. Die Aktion blieb damals aber erfolglos. Der Mann gilt noch immer als vermisst.

Die Suche nach dem 80-jährigen Rentner war vor zehn Jahren erfolglos

Nachgefragt:

Polizei untersucht Waldstück auch am Dienstag

Am Tag nach dem ein menschlicher Schädel in einem Waldstück bei Bad Neualbenreuth gefunden wurde, laufen noch immer die polizeilichen Ermittlungen. „Wir untersuchen das weiter“, erklärt Franziska Meinl, Pressesprecherin vom Polizeipräsidium Oberpfalz. So wurde auch am Dienstag weiter das Waldstück akribisch untersucht. Die Kriminalpolizei Weiden prüft noch, ob es sich bei dem Fund, um einen vermissten Touristen handelt, der 2010 im Schlosshotel Ernestgrün untergebracht war.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.