04.07.2019 - 11:02 Uhr
BärnauOberpfalz

Je älter, umso attraktiver

Der 78-jährige Siegfried Walter aus Hohenthan hat eine Beschäftigung für den Ruhestand gefunden. Aus altem Eisen und neuem Glas macht er Kunst für den Garten.

Stolz präsentiert der Kunsthandwerker seine Gartenskulpturen, die wirklich jeden Garten dezent verschönern.
von Ulla Britta BaumerProfil

Lustwandelt Siegfried Walter durch seinen schönen Garten in Hohenthan, sind es nicht nur echte Blumen, die ihm viel Arbeit, aber auch viel Freude bereiten. Siegfried Walter, bestens bekannt im Landkreis Tirschenreuth als ehemaliger Bademeister im Freibad Altglashütte, hat sein Anwesen mit "Eigengewächsen" im wahrsten Sinne des Wortes geschmückt.

Überall blüht und sprießt es, nur sind diese Gewächse äußerst robuster Natur. So sehr, dass sie das ganze Jahr über weiterblühen, auch im Schnee. Das ist einfach zu erklären: Walters große und kleine Blumengebilde mit den bunten Kugeln in der Mitte sind aus verrosteten Eisenplatten zusammengeschweißt. Vor drei, vier Jahren erst, erzählt Walter, habe er sein Talent zum Basteln von Gartenskulpturen entdeckt. "Das war mehr aus dem Verlangen heraus, die Zeit sinnvoll auszufüllen. Das braucht man im Alter."

Späte Liebe

Dazu muss man wissen, dass Siegfried Walter 78 Jahre zählt. Was ihn nicht davon abhält, im hohen Alter etwas Neues auszuprobieren und als Kunsthandwerker seine Zeit auszufüllen. Die späte Liebe zu Schweiß- und Holzarbeiten aller Art liegt dem Witwer, der ein Leben lang handwerklich gearbeitet hat, im Blut. Nur habe er nie Zeit dafür gefunden, stöhnt er lachend. Der Posten als Bademeister habe ihn zwölf Stunden täglich, sieben Tage die Woche auf Trab gehalten. Als damit Schluss war, ging's besser. Da habe er überlegt, was er mit sich anfangen solle. Und zum Schweiß-Gerät gegriffen. Die hohe Kunst des Schweißens hat sich der Handwerker dann einfach selbst beigebracht.

Das Rohmaterial sei leicht zu haben, erklärt Walter zur Technik. Eisen und Eisenreste holt er sich beim Eisenhändler in Tirschenreuth. Dabei verblüffe ihn manchmal der Preis, schmunzelt er, nun als Insider der Eisen-Preisgestaltung. "Wenn man Alteisen bringt, kriegt man kaum etwas dafür." Umgekehrt sei alles plötzlich sehr wertvoll und deshalb teuer. Siegfried Walter knausert nicht herum. Er will Schönes von Wert schaffen und das hat eben seinen Preis.

Auch bei den "Zutaten" für seine Gartenstecker, Windräder oder Tierfiguren ist der Hohenthaner Senior nicht sparsam. Die farbigen Glaskugeln für die Blüten seiner Skulpturen holt er extra aus dem Bayerischen Wald, wo diese in Handarbeit hergestellt werden. Manchmal verwendet er auch das wertvolle Buntglas von der Glashütte Lamberts in Waldsassen. "Man muss Geduld haben beim Verarbeiten. Das Glas ist empfindlich und bricht schnell", erzählt der Autodidakt von vielen gescheiterten Versuchen, aus dem wertvollen Material was G'scheites zu entwerfen.

Erfahrungen sammeln

Ohne Fleiß kein Preis: Siegfried Walter hat Erfahrungen gesammelt, mittels "Learning by doing". Jetzt sind Vorgarten und Hofeinfahrt des Hohenthaners dicht an dicht mit Gartenskulpturen bestückt. Da gibt es große und kleine Blumen in unterschiedlichen Stilrichtungen, poliert oder rostig. Glocken aus blauem oder buntem Glas an eisernen Stengeln aufgehängt, wuchtige Feuerschalen, moderne Blumentopf-Ständer aus Eisen, ausgesägte Tierfiguren, Hähne fürs Dach und vieles mehr.

"Die Windräder sind der Renner", sagt Walter und zeigt stolz auf seine Doppeldecker, die sich gegenläufig drehen, weht der Böhmische Wind vom Osten kräftig herein. Vor allem die Urlauber würden ihm die gern abkaufen, berichtet er und erzählt von Hamburgern, die schlichtweg begeistert seien davon. Kein Wunder, im hohen Norden weht's noch kräftiger als am Grenzkamm bei Hohenthan, da laufen die wunderschönen Windräder "made by Siegfried Walter" gewiss wie am Schnürchen rund um die Uhr. "Sie sagen, bei ihnen in der Großstadt gibt es das überhaupt nicht."

Und auch die Preise seien natürlich ein Zugpferd für Leute aus der Großstadt. Siegfried Walters Kunsthandwerk ist ganz nach Oberpfälzer Preisgefüge im Gegensatz zu Metropolen für die Großstädter entsprechend günstig. Was aber den Wert der Arbeiten nicht mindern soll: Arbeitsstunden darf der Hobbybastler nicht rechnen, sonst würde er unweigerlich in die roten Zahlen fallen. Zum Beispiel stecken in einem großen Feuerkorb oder der gut 80 Zentimeter hohen Blumenschale drei Tage Arbeit.

Aber dem Kunsthandwerker geht es nicht ums Aufrechnen von Geld gegen Leistung. Er ist zufrieden damit, im Alter ein schönes Hobby gefunden zu haben. Kommt der Winter, mottet Walter seinen Garten ein. Seine schönen Garten-Dekorationen dürfen draußen bleiben, sie sind wetterfest und werden bekanntlich sogar attraktiver, je länger sie vor sich hin rosten.

Sandmännchen

Siegfried Walter verbringt bei schlechtem Wetter seine Zeit in seiner Werkstatt. Dort sinniert er über die langen Tage nach und dass es bald auch wieder lang dunkel sein wird. Schubs, entsteht unter seinen Händen ein echt nettes Sandmännchen mit Beleuchtung, fürs Kinderzimmer. Schließlich soll man sich auch drinnen über was Schönes freuen, wenn der Garten eingemottet ist.

Wer Siegfried Walters Gartenskulpturen besichtigen möchte: Sein Anwesen liegt in Hohenthan an der Straße und ist nicht zu übersehen. Besser ist es aber, ihn vorher anzurufen. Das darf man gern per Telefon 09635/91111. Oder einfach vorbeikommen und klingeln. Wenn er da sei, zeige er gern seinen Skulpturengarten, sagt Walter.

Auf seine doppelläufigen Windräder ist Siegfried Walter besonders stolz.
Eine stolze Rost-Rose. Je rostiger, umso schöner werden sie.
Schweißen hat sich Siegfried Walter selbst beigebracht. Als Handwerker fiel ihm das nicht schwer.
Das etwas andere Namensschild weist den Weg.
Ganz besonders nett sind die Glockenblumen. Die Kelche dazu holt er aus dem Bayerischen Wald.
In einer derart imposanten Blumenschale wird fraglos jedes Kraut zur schönsten Blume des Dorfes.
Diese Blume blüht das ganze Jahr über weiter.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.