04.06.2019 - 06:18 Uhr
BayernOberpfalz

Brand in Gefängnis: 23 Jahre alter Häftling leicht verletzt

In der Justizvollzugsanstalt im oberfränkischen Ebrach (Landkreis Bamberg) gab es am Montagabend einen Großeinsatz an Polizei-, Feuerwehr und Rettungskräften. Ein 23-jähriger Häftling legte ein Feuer.

Symbolbild.

Ein 23 Jahre alter Häftling hat sich bei einem Brand in der Justizvollzugsanstalt in Ebrach (Landkreis Bamberg) leicht verletzt. Der Mann habe nach ersten Ermittlungen in seiner Zelle Decken und ähnliche Gegenstände angezündet, teilte die Polizei mit. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt gegen den Jugendstrafgefangenen wegen schwerer Brandstiftung.

Wie Gefängnisdirektor Gerhard Weigand gegenüber inFranken.de bestätigte, hat ein 23-jähriger Häftling die Zelle in Brand gesteckt und dort randaliert. JVA-Angestellte alarmierten die örtliche Feuerwehr. Das Betreten der Zelle war durch die starke Rauchentwicklung unmöglich, wie die Polizei mitteilt.

Durch das Eingreifen der Einsatzkräfte konnte der Häftling aus der Zelle gebracht und medizinisch versorgt werden. Laut dem Gefängnisdirektor wurde der 23-Jährige in ein umliegendes Krankenhaus gebracht, wo er medizinisch betreut, aber auch durch JVA-Angestellte bewacht werden soll. Nach Informationen der Polizei Oberfranken wurde kein weiterer Häftling oder Mitarbeiter der JVA verletzt.

Lesen Sie hier den Artikel auf infranken.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.