16.09.2019 - 13:51 Uhr
BayernOberpfalz

Senior lässt sich nichts gefallen

Mit einer mutmaßlichen Waffe und Drohungen versuchte eine Frau am Samstagnachmittag einen Rentner auszurauben. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen.

Die Kriminalpolizei Bamberg sucht Zeugen für einen gescheiterten Überfall.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Hirschaid. Gegen 14.20 Uhr lief der rüstige Senior auf dem Kanaldamm zwischen Hirschaid und Strullendorf, als von hinten eine Frau mit einem Fahrrad an ihn heranfuhr. "Sie forderte ihn auf, seinen Geldbeutel auszuhändigen und erweckte dabei mit einer in der Jacke verborgenen Hand, den Anschein, eine Waffe mitzuführen", berichtet Polizeisprecher Heiko Mettke. Als er sich weigerte, die Börse herauszugeben, wiederholte die Täterin ihre Forderungen mehrmals. Erst als der Senior sein Mobiltelefon hervorholte, um die Polizei zu rufen, flüchtete die Frau mit ihrem Fahrrad in Richtung Hirschaid.

Unmittelbar vor der Tat traf der Mann beim Aufgang zum Kanaldamm am Schleusenweg auf ein Pärchen, das dort einen lautstarken Konflikt austrug. Bei der in den Streit verwickelten Frau handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die spätere Täterin. Zu diesem Zeitpunkt war auch eine weitere Person auf einem Fahrrad anwesend, von der sich die Ermittler weitere Erkenntnisse auf die Räuberin erhoffen.

Die Täterin wird wie folgt beschrieben:

  • Zwischen 25 und 35 Jahre alt
  • Etwa 170 Zentimeter groß
  • Braune nackenlange Haare
  • Schlanke bis kräftige Statur
  • Sie trug eine graue Outdoor-Jacke und einen grauen Pullover

Die Ermittler fragen:

  • Wer hat die Tat auf dem Kanaldamm gegen 14.20 Uhr beobachtet?
  • Wer hat den Streit des Pärchens am Schleusenweg kurz zuvor beobachtet?
  • Wer kennt die beschriebene Tatverdächtige und kann Angaben zu ihrer Person oder ihrem Aufenthaltsort machen?

Zeugen, insbesondere die Person, die das streitende Pärchen beobachtet hat, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer (0951) 9129-491 in Verbindung zu setzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.