21.05.2019 - 18:40 Uhr
Oberpfalz

Eine Blumenwiese anlegen

Machen Sie Schluss mit englischem Rasen und holen Sie pure Freude in den Garten. Blühende Blumen sind sinnliches Vergnügen und machen richtig glücklich. Erden Sie sich, rät die OWZ-Glücksexpertin.

Schon allein der Anblick von bunten Blumen genügt, um in unserem Körper das Glückshormon Serotonin auszuschütten.
von Autor EWAProfil

"Willst Du ein Leben lang glücklich sein, dann leg einen Garten an", sagt ein Sprichwort so schön. Und ich denke nicht, dass hier ein Steingarten gemeint ist. Denn nicht graues Felsengeröll macht uns glücklich, sondern viel Grün und bunt blühende Pflanzen. Inzwischen ist nicht nur wissenschaftlich erwiesen, dass bereits einige Minuten im Grünen genügen, um unsere Laune erheblich zu verbessern. Sondern auch, dass schon allein der Anblick von bunten Blumen genügt, um in unserem Körper das Glückshormons Serotonin auszuschütten.

Wenn Sie also nicht nur die Bienen, sondern auch sich selbst glücklich machen wollen, müssen Sie also nur eine Blumenwiese in Ihrem Garten anlegen. Keine Sorge, das bekommen Sie auch als absolut ungeübter Hobby-Gärtner hin. Das regelmäßige Rasenmähen können Sie sich weiterhin künftig sparen - und die gewonnene Zeit damit verbringen, sich in die Hängematte zu legen, die Sie am besten in Sichtweite Ihrer Blumenwiese aufgehängt haben, und einfach mal faul und happy zu sein. Sind das nicht wunderbare Aussichten?

Bald werden Sie bemerken, dass sich Schmetterlinge, Hummeln, Schwebfliegen und Wildbienen genauso in Ihrem Garten wohlfühlen wie zahlreiche Vogelarten. Ganz nebenbei tun Sie also auch noch etwas für die Ökobilanz. Machen Sie also Schluss mit tristem Grau und englischem Rasen - und holen Sie pure Freude in Ihren Garten. Dafür müssen Sie sich nur den geeigneten Samen besorgen und ihn dort aussähen, wo es in Zukunft bunt und lebendig werden soll. Und dabei könnte es durchaus passieren, dass Sie sich schon jetzt glücklich fühlen.

Denn Gartenarbeit ist nicht nur ein sinnliches Vergnügen, sondern fördert außerdem die Gesundheit und macht uns richtig happy. "Ich habe nie glücklichere Menschen getroffen als Gärtner", sagt Bestsellerautorin Andrea Wulf, die in ihren Büchern gerne über Blumen und Gärten schreibt. "Den Erdboden zu bearbeiten und Teil vom Lebenszyklus der Natur zu sein, erdet Menschen im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist gut für Geist und Seele." Gute Gründe, sich gleich auf den Weg in den Garten zu machen, meinen Sie nicht?

Wie gesagt: Dabei können Sie sich großen Aufwand ohne schlechtes Gewissen sparen. Es müssen gar keine kunstvoll angelegten Beete sein, die können Sie auch in den öffentlichen Parks bewundern. Sähen Sie doch einfach eine Blumenwiese, freuen Sie sich über das Aufblühen der einzelnen Blüten - und geben Sie kleinen Tieren einen schönen Lebensraum. Und noch einen Vorteil hat so ein buntes Blumenmeer: so genanntes Unkraut fällt hier gar nicht weiter auf. Natürlich dürfen Sie das jedoch auch jäten, wenn Sie das glücklich macht. Ich wünsche Ihnen einen blühenden Sommer!

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.