17.07.2019 - 18:04 Uhr
BrandOberpfalz

In Brand ist was los

Das Ferienprogramm ist fertig. Es enthält zwölf Angebote der attraktiven Art. Jugendbeauftragte Maria König und Jugendbürgermeisterin Lilli Glowka stellten es vor.

Herzlich dankte Bürgermeister Ludwig König der Jugendbeauftragten Maria König (rechts) sowie Jugendbürgermeisterin Lilli Glowka, die zusammen mit dem Jugendgemeinderat das Ferienprogramm erstellt haben.
von Bertram NoldProfil

Schon Mitte Juli gibt es heuer das Brander Ferienprogramm, das der Jugendgemeinderat erstellt hat. Stellvertretend für alle, die mitgewirkt haben, dankte Bürgermeister Ludwig König der Jugendbürgermeisterin Lilli Glowka sowie der Jugendbeauftragten Maria König. Das Programm ist sehr vielfältig und abwechslungsreich und enthält so viele Angebote wie schon lange nicht mehr. Zwölfmal haben die Brander Kinder Gelegenheit, sich zusammen mit anderen die Zeit zu vertreiben. Es beginnt bereits am 3.August mit der Gestaltung eines Leinwandbildes im Kinderhaus Don Bosco. Am 6. August bieten die Ministrantinnen und Ministranten einen Spielenachmittag an. "Film ab!" heißt es am 8. August. Bei der Theatergruppe gibt es Tipps und Tricks zum Filmen mit dem Handy. Der FGV bietet am 11.August eine Fahrt in den Geschichtspark Bärnau an. "Historisches Militärmanöver und Führung durch den Geschichtspark" lautet die Thematik des Tages. Der Pfarrgemeinderat organisiert eine Fahrt nach Kotzenbach bei Wurz am 16. August. Die Straußenfarm auf dem dortigen Erlebnisbauernhof wird besucht. Im Zuckerhut in Wunsiedel findet am 20. August ein Kletternachmittag statt, den der CSU-Ortsverband organisiert und am 25. August können Kinder mit dem FGV zum "Schwammern" gehen. "Bayernlab Wunsiedel. Digitalsierung erleben! Anschauen - Anfassen - Ausprobieren" heißt es am 27. August, wenn die KAB zu einer Fahrt nach Wunsiedel einlädt. Der Jugendgemeinderat wandert am 28. August auf die Kösseine und mit dem JU-Ortsverband können Kinder am 31. August am Ochsenkopf klettern. Ein Einblick in die Ausrüstung und Arbeit der Feuerwehr ist am 1. September beim "Tag der offenen Tür im Feuerwehrhaus" möglich. Schließlich endet das Ferienprogramm mit einem Kinotag im Mehrzwecksaal, bei dem mehrere Filme für verschiedene Altersgruppen gezeigt werden.

Einzelheiten können dem Flyer entnommen werden, der in den nächsten Tagen an alle Haushalte verteilt wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.