27.07.2020 - 10:10 Uhr
BrandOberpfalz

Imagefilm über Nordbayern im Blick

Regisseur und Filmkomponist Nedy John Cross ist zu Besuch auf dem Goetz-Areal in Brand: Ein weiterer Schritt Richtung Zusammenarbeit für einen Imagefilm mit Alexander Büscher.

Eine mögliche Zusammenarbeit für einen Imagefilm über die Region stellte Regisseur Nedy John Cross (links) bei einem Gespräch mit Alexander Büscher am Goetz-Areal in Aussicht.
von Bertram NoldProfil

Schon öfter war das Goetz-Areal als Kulisse für Foto und Film im Gespräch. Fotos für Zeitschriften entstanden vor interessantem Hintergrund und nicht zuletzt Jörg Schleicher hatte den „lost place“ als interessante Umgebung für Kunstfotografien entdeckt. Auch eine Ausstellung seiner Bilder war an einem Tag der offenen Tür zu bewundern.

Nun hatte Alexander Büscher einen hohen Gast zum Areal geladen: den Regisseur und Filmkomponisten Nedy John Cross. Er hatte sich zu Dreharbeiten in Bayreuth aufgehalten und auf dem Weg nach Berlin in Brand Station gemacht. Nedy John Cross ist Filmproduzent, Regisseur, Komponist, Sound-Designer und arbeitet für den Constantin-Verleih als Filmkomponist und Filmeditor. Mit Nedy John Cross hat Büscher die Erwähnung des Areals als Bestandteil eines Imagefilmes über die Region abgestimmt.

Auch die Schwester von Thomas Gottschalk war schon in Brand zu Besuch

Brand

Der Regisseur und Komponist hat sich das Gelände unter dem Aspekt angesehen, dass sich dieses als Foto- und Filmlocation eignet, in der sich die in einer Konzeption von Alexander Büscher aufgestellten Möglichkeiten nutzen und entwickeln können, „damit das Areal nicht wieder in einen Dornröschenschlaf versinkt“. Nedy John Cross hielt sich in Bayreuth zu Dreharbeiten für den Film „One White Light“ auf, ein Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem „Zamir-Chor“ aus Bayreuth umgesetzt wird, den Barbara Baier leitet. Alexander Büscher ist in das Film-Projekt eingebunden.

Info:

Hintergrund

Seit Dezember 2019 leitet Alexander Büscher die Geschicke des Goetz-Areals nicht mehr. Nach seinen eigenen Aussagen ruft seine Gesamtkonzeption bei möglichen Investoren reges Interesse hervor. Es gelte nunmehr, die in greifbare Nähe gerückte Konstellation aus Abrufen von Fördermitteln im Zusammenhang mit Investoren, den Befürwortern der Ideen für das Areal aus Politik und Wirtschaft, in ein Boot zu holen und damit das gesamte Unterfangen zu einem guten und für die Zukunft aussichtsreichen Abschluss zu bringen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.