31.07.2020 - 16:57 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

Burglengenfeld: VAZ-Biergarten in letzter Sekunde gerettet

Arthur Theisinger will mit dem Kultur-Biergarten ein musikalisches Angebot in der sonst oft tristen Coronazeit schaffen. Doch eine Beschwerde hätte der Idee beinahe mittendrin den Garaus gemacht. Dann schaltet sich der Landrat ein.

Musik, Brotzeit und kühle Getränke während der Coronakrise: Der VAZ-Biergarten in Burglengenfeld darf nun doch weiterhin Konzerte veranstalten.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Seit einigen Wochen gibt es im VAZ-Biergarten wieder Live-Musik. Etliche Bands sind da schon aufgetreten. Am Freitagmittag erst hat Arthur Theisinger, Inhaber von Power Concerts und Betreiber des Biergartens, die Erlaubnis bekommen, die Veranstaltungen fortsetzen zu dürfen - das wohl auch nur, weil sein Anliegen zur Chefsache wurde und Landrat Thomas Ebeling sich Theisingers Fall angenommen hat.

Nicht nachgeben

Theisinger hatte ursprünglich den Plan, mit einem Konzert-Biergarten etwas kulturelles Leben während der Coronapandemie nach Burglengenfeld zu bringen. Damit das möglich war, hatte er bei der Stadt beantragt, seine Freiflächen vergrößern zu dürfen, um für genügend Abstand zwischen den Gästen zu sorgen. Theisinger: "Mit hundert Quadratmetern wären wir nicht weit gekommen." Die Stadt hatte ihm sofort die Genehmigung erteilt. Und das Konzept funktionierte sehr gut. Weil er den Biergarten in der Form noch bis Ende September betreiben wollte, musste nach einigen Wochen auch das Landratsamt eine Genehmigung erteilen. Und damit begannen die Probleme.

Schon vor Wochen hatte der Veranstalter die entsprechenden Anträge beim Landratsamt gestellt. Am Mittwochabend dann teilte ihm die Behörde mit, dass immer noch eine Stellungnahme zum Lärmimmissionsschutz fehle. "Das kann doch nicht sein, wo sind wir denn", sagt Theisinger. Weil die Zeit knapp wurde, hat er angefangen, bei verschiedenen Stellen nachzubohren.

Projekt drohte zu sterben

Am Donnerstag kam dann das, was für Theisinger einem Schlag ins Gesicht gleicht. Auf einmal gab es eine Stellungnahme, aber eine, die negativ ausfiel. Im Klartext: Einen Tag vor den kommenden Konzerten sah es so aus, als würde das ganze Projekt Kultur-Biergarten plötzlich sterben. Erschwerend kam hinzu, dass sich eine Anwohnerin aus dem Viertel über den angeblichen Lärm vom VAZ beim Landratsamt beschwert hatte. Theisinger: "Ich kenne die Frau, sie hat sich früher schon davon belästigt gefühlt."

Doch so einfach wollte der Biergartenbetreiber nicht aufgeben. "Da war mir klar, dass ich jetzt eine Nummer zulegen muss, wenn das noch was werden soll", sagt er uns.

Lesen Sie hier die Vorgeschichte: Der VAZ-Biergarten in Burglengenfeld veranstaltet Open-Air-Konzerte

Burglengenfeld

Treffen mit dem Landkreischef

Also wandte sich Theisinger mit seinem Problem direkt an Landrat Thomas Ebeling. Am Freitagvormittag traf er sich mit ihm zu einem Krisengespräch. Dabei fiel bei einer Fachstellenbesprechung folgende Entscheidung: Theisinger darf seinen VAZ-Biergarten weiterhin betreiben, er darf auch weiterhin Bands und Musiker auftreten lassen. Darüber ist Theisinger sehr froh: "Ich möchte mich bei allen zuständigen Fachstellen bedanken", erklärt er.

Viel für Lärmschutz getan

Die Beschwerde der Anwohnerin über den angeblichen Lärm kann Theisinger nicht nachvollziehen. "Die Frau ist nicht einmal direkte Anwohnerin, sondern wohnt weiter hinten in zweiter oder dritter Reihe", sagt er. Zudem habe er sich mit ihr darauf verständigt, nur noch an den Wochenenden zwischen 18 und 21 Uhr Live-Musik anzubieten. "Musik aus der Dose zwischen den Konzerten gibt es auch nicht mehr", sagt der Betreiber. Doch die Frau habe sich damit nicht zufrieden gegeben. Dabei gebe es einige direkte Anwohner, die die kostenlosen Konzerte von ihrem Balkon oder auf einer Bank im Garten genießen.

Theisinger verzichtet auf seine Bassboxen und führt regelmäßig Lärmmessungen durch. "Was bei der Frau 20 Meter vor ihrem Schlafzimmer ankommt, sind noch maximal 50 Dezibel", erklärt er. Zum Vergleich: Regen hat im Schnitt 55 Dezibel, Fernseher in Zimmerlautstärke liegen bei 65 Dezibel.

Info:

Im Blickpunkt

Diese Konzerte gibt es im VAZ-Biergarten:

  • Samstag, 1. August, 18 Uhr: „Mad Company“
  • Sonntag, 2. August, 11 Uhr: „Schmarrnkerl und Funkerl“ und um 18 Uhr „I Cantautori“
  • Freitag, 7. August, 18 Uhr: „Ben Stone“
  • Samstag, 8. August, 18 Uhr: „Wolfsegger“
  • Sonntag, 9. August, 18 Uhr: „Furchtbar Schee“
  • Samstag, 15. August, 18 Uhr: „D’Secklwetza“
  • Freitag, 21. August, 18 Uhr: „Mathias ,Lemmy’ Kiener Rock Classics“
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.