21.11.2021 - 11:46 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

Türsteher fällt nicht auf gefälschte Impfnachweise rein

Zwei Heranwachsende wollen am Samstag in eine Disko in Burglengenfeld und zeigen dazu am Eingang ein Impfzertifikat vor. Statt Eintritt bekommen sie aber Ärger: Die Nachweise sind gefälscht.

Weil sie einem Türsteher gefälschte Impfzertifikate zeigten, müssen sich zwei Heranwachsende nun wegen Urkundenfälschung verantworten.
von Externer BeitragProfil

Am Samstag gegen 22.15 Uhr wollten zwei Heranwachsende eine Diskothek in Burglengenfeld besuchen und zeigten am Eingang der Disko jeweils den Screenshot eines Impfzertifikates vor. Das berichtet die Polizeiinspektion Burglengenfeld. Allerdings wurde den beiden der Einlass verwehrt, da der Türsteher den Verdacht hatte, dass die Zertifikate gefälscht sind.

"Bei der anschließenden Kontrolle der Heranwachsenden durch die eintreffenden Polizeibeamten wurde festgestellt, dass es sich tatsächlich um gefälschte Impfzertifikate handelte", heißt es im Polizeibericht weiter. Die beiden Heranwachsenden erhalten nun Anzeigen wegen Urkundenfälschung.

Der Corona-Newsblog im Onetz

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Martin Pfeifer

Wenn die Kontrolle weder als Formalie, noch als Schukane verstanden wird, kommt dabei etwas konstruktives heraus! Gut gemacht!

21.11.2021