12.07.2018 - 14:31 Uhr
DieterskirchenOberpfalz

Beifall für Charakterstücke

"Festliche Musik für Trompete und Orgel" lautet ein Programmpunkt beim Bürgerfest in Dieterskirchen. Das Konzert in der Pfarrkirche bietet einen Ruhepol zum Treiben im Dorf.

Paul Windschüttl (Trompete) und Professor Norbert Düchtel (Orgel), zwei herausragende Musiker, verwöhnten im Rahmen des Bürgerfestes in der voll besetzten Pfarrkirche die Gäste mit einem exzellenten Konzert.
von Udo WeißProfil

(weu) "Das Konzert stellt einen guten Kontrapunkt zum Bürgerfest dar und vermittelt Ruhe und Entspannung", sagte Richard Brunner, der die vielen Zuhörer in der Pfarrkirche St. Ulrich begrüßte. Gemeindepfarrer Markus Urban sowie Pfarrer Michael Bauer und Jungpfarrer Thomas Fischer, die in die Heimat gekommen waren, wurden eigens begrüßt.

Professor Norbert Düchtel an der Orgel und der gebürtige Thansteiner Paul Windschüttl an der Trompete waren die Solisten des Kirchenkonzerts. Paul Windschüttl hat die künstlerische Staatsprüfung abgelegt und sich zum gefragten Solisten und Orchestermusiker entwickelt. Das musikalische Lebenswerk des Musikpädagogen ist die Landkreismusikschule Cham. Professor Düchtel war bis 2015 Dozent für künstlerisches Orgelspiel an der Hochschule für Kirchenmusik und Musikpädagogik in Regensburg. Der mit vielen internationalen Auszeichnungen bedachte Orgelvirtuose und Orgelsachverständige war intensiv an der Auswahl und Konzeption der Dieterskirchener Vleugel-Orgel eingebunden. Nachdem beide Musiker eingangs zu ihren Stücken Informationen vorgetragen hatten, begannen sie das vielseitige Programm mit dem "Praeludium" von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Die überregional bekannten Musiker streiften verschiedene Musikepochen und Stilrichtungen. Beide waren vor zwölf Jahren zur Einweihung der Orgel in Dieterskirchen. "Jesus bleibt meine Freude" von Johann Sebastian Bach war Peter Hirmer gewidmet, der sich damals sehr für die Orgel eingesetzt hatte. Höhepunkt des Konzerts waren das "Ave Maria" von Franz Schubert und Charles Gounods Meditation über Johann Sebastian Bachs Praeludium Nr.1. Von dem 1888 in Rotterdam geborene Gerard Bunk, dessen Todestag sich zum 60. Mal jährt und der von Max Reger sehr geschätzt wurde, präsentierte Professor Düchtel sechs Teile aus "Acht Charakterstücke" op. 54.

Mit dem mächtigen "Lobet den Herren" endete ein großartiges Konzert, bei dem die Künstler mit viel Applaus belohnt wurden.


Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.