30.01.2020 - 12:42 Uhr
Oberpfalz

Don Bosco stets vor Augen

Über 20 Kinder feiern mit den Salesianern mit.

Beim Karaoke schmetterten Moritz und Felix (von rechts) wie Helene Fischer „Atemlos durch die Nacht“. FÖJlerin Franziska sorgte per Laptop für Bild- und Textuntermalung.

Die Jugend war ins Fest der Salesianer Don Boscos eingebunden (www.onetz.de/....). Viel Spaß versprach Bildungsreferentin Katharina Miosga den über 20 Kindern, die ins Haus der Begegnung gekommen waren. Die Ersten kämpften sogleich an Kickern um Tore und Sieg. In einem Vorgespräch verwies Miosga, unterstützt von den Leiterinnen des Offenen Treffs, Inge Roidl und Petra Schimmelpfennig, auf den Heiligen Don Bosco, "der sich um Straßenkinder, um Essen und Trinken für sie sorgte, mit ihnen spielte und sich auch um ihre Ausbildung kümmerte".

Sie forderten die Kinder auf: "Nehmt die Angebote an Spielen wahr, vor allem aber beteiligt euch am Karaoke." So ging es gleich zur Bar, wo Cocktails wie Tizian, Mango-Lady und Japamea - alle alkoholfrei - in Gläsern mit Zuckerrand und Verzierungen angeboten wurden. Johannes, Sara und Jule vom Offenen Treff hatten alle Hände voll tun, um den Ansturm zu bewältigen. Hoch ging es beim Karaoke her, wo Franziska per Laptop für Bild- und Textuntermalung sorgte. Da schmetterten dann Felix und Moritz wie Helene Fischer "Atemlos durch die Nacht", eine Mädchengruppe "Cordula Grün" von Josh Colow. Beim "Es gibt 124 Länder" sangen im Chor auch Katharina Miosga, Inge Roidl, Petra Schimmelpfennig und stimmgewaltig Pfarrer Pater Slawomir Niemczewski mit.

Viel Spaß hatten die Kinder bei Tisch- und Teamspielen, wobei sich das Spiel "Werwolf" als Höhepunkt herauskristallisierte. Als sich dann der Hunger meldete, fanden Pizzasemmeln aus der Klosterküche reißend Absatz.

Bei der Abschlussandacht mit Pater Christian Liebenstein stand Don Boscos Motto "Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen" im Mittelpunkt. Nach dem Vorlesen des Briefs des Apostels Paulus an die Philipper "Freut euch im Herrn zu jeder Zeit" schrieb jedes Kind auf die Rückseite eines Smileys Möglichkeiten, wie es im Alltag Fröhlichkeit leben, Optimismus verbreiten und die "Spatzen pfeifen" lassen kann.

Hoch her ging es an der Bar. Sara kamen bei der Ausgabe der alkoholfreien Cocktails gewaltig in Stress.
An den Kickern kämpften die Kids um Tore und Sieg.
Beim „Es gibt 124 Länder“ sangen im Chor auch Katharina Miosga, Petra Schimmelpfennig, Inge Roidl und stimmgewaltig Pfarrer Pater Slawomir Niemczewski (hinten von links) mit.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.