03.08.2020 - 15:35 Uhr
EbnathOberpfalz

In Ebnath bewegt sich viel

Nicht nur im Naturbad Selingau wurde gewerkelt. Auch in der Kösseinestraße hatten sich Helfer und Bauhofmitarbeiter nicht von der Sommerhitze abhalten lassen. Weil die Zeit drängt, begannen sie mit dem Aufbau neuer Spielgeräte.

Die freiwilligen Helfer waren den ganzen Samstag mit den Arbeiten auf dem Kinderspielplatz beschäftigt. Unter anderem Bürgermeister Wolfgang Söllner (Vierter von links) versorgte in den Pausen Hubert Knott, Josef Söllner, Thomas Pelzer, Stefan Kausler, Thomas Erhardt, Hubert Becher (hinten von links) und Bernd Kuhbandner (vorne) mit Getränken.
von Autor SOJProfil

Den Kindern werden in Kürze zusätzlich ein Bodentrampolin, ein Drehkreisel und eine neue Nestschaukel zur Verfügung stehen. Die Maßnahme wird zum großen Teil von der Steinwald-Allianz gefördert. Um in den Genuss der Mittel zu kommen, müssen die Arbeiten aber noch in den Sommerferien abgeschlossen werden.

Altgeräte abgebaut

Zunächst hatte der Bauhof die teils defekten und vom TÜV Bayern beanstandenden Altgeräte abgebaut. Unter Leitung von Hubert Becher senior begannen dann am Samstagmorgen die Arbeiten. Mit seinem Minibagger führte zunächst Thomas Pelzer die Erdarbeiten aus. Mit seinem Gerät war er den ganzen Tag über gefordert. Josef Söllner transportierte die herausgerissenen Betonteile mit seinem Traktor ab. Anschließend wurde das Erdreich auf den Gemeindekipper aufgeladen und vom Bauhofmitarbeiter Alexander Schmidt weggefahren. In der Zwischenzeit waren Hubert Knott, Thomas Erhardt, Bernd Kuhbandner und Stefan Kausler damit beschäftigt, die Betonfundamente für die neuen Spielgeräte vorzubereiten. Das Bodentrampolin wurde bereits an der entsprechenden Stelle ins Erdreich eingebracht und mit einer Sickerleitung verbunden. Angesichts der sommerlichen Temperaturen versorgten Bürgermeister Wolfgang Söllner und Judith Zaus die Helfer mit kühlen Getränken. Die Gemeinde sponserte zum Mittagessen Schnitzel mit Pommes durch die Metzgerei Hecht. Der Rathauschef dankte allen Helfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Bis 24. August gesperrt

In den nächsten Tagen werden die neuen Spielgeräte aufgebaut. Damit die Betonfundamente richtig aushärten können, muss der Kinderspielplatz bis voraussichtlich 24.August gesperrt bleiben. Der Bürgermeister bittet alle Eltern und Kinder dafür um Verständnis. Das Warten wird sich aber lohnen, denn mit den neuen Spielgeräten kommt mit Sicherheit "neuer Schwung" auf den Spielplatz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.