18.02.2021 - 10:20 Uhr
EbnathOberpfalz

Freibad Selingau: Sommer kann kommen

Die Verantwortlichen des Fördervereins Freibad Selingau haben jetzt schon erste Schritte unternommen, um auf die Freibadsaison vorbereitet zu sein.

Thomas Pelzer (von links), Bürgermeister Wolfgang Söllner, Bernd Würstl (Vorsitzender Förderverein) und Thomas Graf (stellvertretender Vorsitzender Förderverein) begutachteten die Arbeiten im Freibad Selingau. Da der Boden gefroren war, entstanden bei der Baumfällaktion keine Schäden am Freigelände.
von Autor SOJProfil

Auch wenn der "normale Bürger" mitten im Winter nicht unbedingt ans Freibad denkt, so ist es bei den Verantwortlichen des Fördervereins Freibad Selingau etwas anders: Für sie heißt es, in den Wintermonaten mit einigen Arbeiten zu beginnen, damit im Sommer das Freibad Selingau wieder die Tore öffnen kann.

Eine wichtige Arbeit wurde in den vergangenen Tagen bereits erledigt: Im und um das Schwimmbad herum standen viele Bäume, die sehr viel Schatten verursachten und das Wasser und das Gelände im Herbst mit sehr viel Laub überzogen. Die Wasserqualität hat dadurch immer wieder gelitten. Deshalb ließen sich die Verantwortlichen des Fördervereins von Kreisfachberater Harald Schlöger beraten. Er besichtigte auch in Zusammenarbeit mit Oliver Ulbrich und Gerald Hoch vom Bund Naturschutz Fichtelgebirge den Baumbestand. Sie legten fest, von welchen Bäumen Gefahren ausgehen können. Da sich auch hier die Eschenkrankheit bemerkbar machte, mussten einige der morschen Bäume gefällt werden.

Hier waren Thomas und Dominik Pelzer eine sehr große Hilfe. Bei Minustemperaturen um die 20 Grad rückten sie mit ihren schweren Gerätschaften an. Mit ihrem Traktor und der Seilwinde sicherten sie die großen Bäume ab, bevor die Gewächse mit den Motorsägen zu Fall gebracht wurden. Dann wurden die Bäume zerkleinert und mit dem Rückezug weggebracht. Die anfallenden Äste legten die Männer mit dem Minibagger auf einen Haufen, Gemeindemitarbeiter brachten sie weg. Unter Leitung der Fördervereinsvorsitzenden Bernd Würstl und Thomas Graf wurde mit Schaufel und Rechen das Gelände wieder gesäubert.

Im August 2020 gründete sich der Förderverein Freibad Selingau

Ebnath

Eine große Hilfe waren dabei die Gemeindearbeiter Alexander Schmidt, Patrick Schruff und Matthias Eichhorn, die sich in ihrer Freizeit an der Aktion beteiligten. Da sie für die Aufräumarbeiten die Maschinen der Gemeinde nutzen durften, galt der Dank der Vorsitzenden auch Bürgermeister Wolfgang Söllner. Der wiederum bedankte sich bei allen Beteiligten für die freiwilligen Leistungen, die dem Freibad und damit auch der Gemeinde zugute kommen. Der Dank des Fördervereins und der Dank des Bürgermeisters galten auch Thomas und Dominik Pelzer, die den Förderverein durch diese Arbeiten unterstützt haben.

Wenn nun hoffentlich bald der Frühling ins Land zieht, will der Förderverein noch vor Beginn der neuen Badesaison ein weiteres Versprechen einlösen: Das alte Kinderplanschbecken soll zu einem Wasserspielplatz für Kinder umgebaut und mit einem Sonnensegel überdacht werden. Für Eltern, die ihre Kinder beaufsichtigen wollen, sind Sitzplätze (Bänke oder Strandkörbe) angedacht. Viele Arbeiten warten da noch auf die Mitglieder des Fördervereins, um das wunderschöne Naturfreibad Selingau für die zahlreichen Besucher noch attraktiver zu machen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.