07.11.2019 - 17:53 Uhr
EbnathOberpfalz

Mit Gegenverkehr kollidiert

Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2181 zwischen Ebnath und Neusorg wurde ein Beteiligter mittelschwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Bei einem Unfall vor dem Ortseingang Ebnath wurde der Renault eines 56-Jährigen aus Wunsiedel schwerbeschädigt. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.
von Elisabeth Schätzler Kontakt Profil

Ein Leicht- und ein mittelschwer Verletzter sowie 10 000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls vom Donnerstagnachmittag. Gegen 13.45 Uhr war ein 29-Jähriger aus dem Landkreis Tirschenreuth mit seinem Auto auf der Staatsstraße von Neusorg in Richtung Ebnath unterwegs. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Ebnath kam er mit seinem Skoda aus bisher ungeklärter Ursache am Beginn einer Rechtskurve auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Pkw eines 56-Jährigen aus dem Landkreis Wunsiedel.

Durch den Zusammenstoß wurde der Renault des Franken zunächst in die rechte Leitplanke gedrückt und schleuderte anschließend über die gesamte Fahrbahn nach links, wo es gegen die Böschung stieß. Anschließend kam der Pkw schwerbeschädigt in Fahrtrichtung Ebnath auf dem Bankett zum Stehen. Der Verursacher verlor durch den Aufprall den vorderen linken Reifen und kam nach etwa 100 Metern auf der Fahrbahn zum Stehen.

Während der Unfallverursacher nur leichte Verletzungen (eventuell Schock) erlitt, wurde der Fahrer des entgegenkommenden Pkw mittelschwer verletzt. Er wurde mit dem alarmierten Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die zwei Frauen, die in dem Renault saßen, wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme total gesperrt. Die Verkehrslenkung und Reinigung der Fahrbahn erledigte die Feuerwehr Ebnath mit zehn Einsatzkräften unter der Leitung von Kommandant Gerhard Horn.

Der Wagen des Unfallverursachers verlor den vorderen linken Reifen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.