24.08.2020 - 12:06 Uhr
Eger (Cheb)Oberpfalz

Fantastische Flugshows am Himmel über Eger

Sensationell, fantastisch, einfach Weltklasse: Mit diesen Worten lassen sich die zwei Flugtage in Eger umschreiben.

von Josef RosnerProfil

Tausende Besucher strömten am Samstag und Sonntag zum Flughafen nach Eger, um bei den Flugtagen zahlreiche Flugzeuge und Hubschrauber am Himmel über Eger zu bestaunen. Die Veranstaltung fand heuer als eine der wenigen Flugshows in Europa statt, alle anderen fielen den Corona-Beschränkungen zum Opfer. Wegen des anhaltenden Regens verschob sich am Samstag das Programm um einige Stunden nach hinten. Am Sonntag gab es dann nur einen kurzen Regenschauer, der die Besucher aber nicht abhielt.

Schon bei der Anfahrt am Sonntagmittag zum Flughafengelände gab es Staus. Die Egerer Polizei regelte gelassen den Verkehr. Das Flughafenfeld war in verschiedene Sektoren aufgeteilt, wo alle Besucher beste Sicht gen Himmel hatten. Nicht fehlen durften eine Vielzahl von Verkaufsständen, die trotz Corona fast Volksfeststimmung aufkommen ließen. Unter den Zuschauern waren viele Deutsche. Einige Stiftländer waren auch mit dem Fahrrad angereist, um dieses Spektakel live zu sehen.

Vor einem Jahr gab es ein Flugfest in Amberg

Amberg

Die Organisatoren versprachen im Vorfeld eine atemberaubende Show und sollten damit Recht behalten. Ein Manko: Trotz vieler deutscher Gäste erfolgten die Lautsprecher-Durchsagen ausschließlich in tschechischer Sprache. Aber das, was die Zuschauer live sehen konnte, entschädigte dafür.

Die Luftakrobaten zauberten mit ihren Maschinen Figuren in den wolkenverhangenen Himmel. Immer wieder brandete Szenenapplaus auf. Zu sehen gab es unter anderem die Demonstration eines Dreifachschleppers, wo ein Kleinflugzeug drei Segelflieger im Gleichklang hinterher zog, und natürlich auch spektakuläre Formationsflüge. Zu bestaunen waren ebenso historische Militärflugzeuge, beispielsweise das Seeaufklärungsflugzeug Consolidated PBY ("Catalina") oder eine Supermarine Spitfire . Ebenfalls am Start war die tschechische Kunstflugstaffel „The Flying Bulls Aerobatics Team“, die die Zuschauer mit ihrer spektakulären Show zum Staunen einlud. Kurzum: Ein atemberaubender Nachmittag am Egerer Flughafen, der selbst in Corona-Zeiten Tausende von Besuchern anlockte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Wolfgang Kasseckert

" Ein Manko: Trotz vieler deutscher Gäste erfolgten die Lautsprecher-Durchsagen ausschließlich in tschechischer Sprache. " schreiben sie in ihrem Artikel. Aber: Haben sie schon mal erlebt, dass bei einem Flugtag in Bayern die Durchsagen auch in tschechischer Sprache gemacht werden?

25.08.2020