12.05.2020 - 13:44 Uhr
Elbart bei FreihungOberpfalz

Motto in Elbart lautet: „Unser Dorf soll schöner werden“

Nachdem im Herbst die Ortseinfahrt von Elbart mit der Restauration der Felsenkeller durch Georg Kohl und Rudolf Rodler verschönert würde, ging der Elbarter Matthias Kohl das Projekt Erneuerung der Wege-Schilder in und um das Dorf an.

Der neue Radlparkplatz am Elbarter Spielplatz.
von Autor NBUProfil

In liebevoller stundenlanger Kleinarbeit sorgte der gelernte Schreiner mit einer CNC-Fräse für adäquaten Ersatz der bereits stark verwitterten alten Schilder. Zehn Exemplare schuf Matthias Kohl in Eigeninitiative und montierte sie an den entsprechenden Stellen, wo sie jedem Wanderer oder Radfahrer bestimmt ins Auge stechen werden. Für viele Bürger sind Wegenamen wie Steinweiher, Ödenricht oder Hofäckerweg längst kein Begriff mehr – Matthias Kohl hält sie mit seiner Aktion am Leben. Bürgermeister Uwe König und der Elbarter neu gewählte Marktrat Christian Wiesneth bedankten sich bei ihm für die geleistete Arbeit.

Auch der Elbarter Spielplatz nimmt trotz Corona-Sperre langsam Formen an. Im Herbst wurden mit Bagger-Unterstützung von Patrick Schwemmer, den Mitarbeitern des Bauhofes und einigen Elbartern neue Spielgeräte aufgestellt und das Gelände neu modelliert. Heuer im Frühjahr wurde durch Eigenleistung von Dorfbewohnern Radlständer montiert und eine Stellfläche gepflastert. Auch ein Gestell für eine Infotafel mit den Rad- und Wanderwegen der Region wurde dabei einbetoniert.

Eine anschließende Ortsbegehung mit dem kreativen Allroundtalent Patrick Schwemmer und dem Organisator Christian Wiesneth bezüglich der geplanten Weitergestaltung des Spielplatzes durch die Errichtung eines Pumptracks (Fahrradparcours) ergab tolle Ideen und könnte eine tolle Sache für die Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde und der weiteren Umgebung werden. Dieses Projekt startet in den kommenden Wochen und wird vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz und der AOVE finanziell unterstützt. Durch Eigeninitiative und Engagement der Bürgerinnen und Bürger wird Elbart tatsächlich schöner werden, so die Initiatoren.

Mathias Kohl an zwei von ihm gefertigten Wegeschildern in Elbart .
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.