30.03.2020 - 11:17 Uhr
EnsdorfOberpfalz

DJK Ensdorf steigert Mitgliederzahl auf 853

Hinter der DJK Ensdorf liegt ein erfolgreiches Jahr. Dieses Fazit zieht der Verein bei der Jahreshauptversammlung. Äußerst erfreulich sind demnach der Anstieg der Mitgliederzahl auf 853 sowie die große Schar von 28 Übungsleitern im Verein.

Grund zum Jubeln hatte unter anderem die DJK-Frauenmannschaft, die den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte
von Autor TRAProfil
Zahlreiche Sanierungsmaßnahmen, wie die Erneuerung der Terrasse, führte die DJK im Jahr 2019 durch und erhielten den kirchlichen Segen
Grund zum Jubeln hatten die DJK-Fans auch im Jahr 2019, wie hier beim Aufstiegsspiel der DJK-Frauenmannschaft

Christian Scharl trug bei der Zusammenkunft im Sportheim den Vorstandsbericht vor. Mit Michael Braun konnte ein neuer Jugendleiter gefunden werden. Auf der anderen Seite traten sportlicher Leiter Georg Roidl und Schriftführerin Kathleen Völkel zurück. Deren Ämter übernehmen kommissarisch Thomas Siebert und Christian Bauer. Das geplante Open-Air-Festival mit den Quertreibern findet aufgrund von Veränderungen beim Sponsor nicht statt. Wieder übernommen werden sollen die Bewirtung bei den Kirchweihen in Hirschwald und am Eggenberg sowie beim Klosteradvent. Auch eine Fahrt in einen Freizeitpark, Beachvolleyballturnier und Spielfest, das DJK-Zeltlager in Falkenstein, das Weinfest und das Geburtstagsessen sowie ein Skiwochenende und die Weihnachtsfeiern sollen wieder stattfinden.

Vorsitzender Markus Bauer listete die zahlreichen baulichen Tätigkeiten auf: die Umstellung des Flutlichts auf LED, die Sanierung des A-Platzes, der Einbau einer neuen Heizungsanlage samt Sanierung der Terrasse, die Erneuerung der Banden und die Zaunarbeiten am B-Platz. In naher Zukunft sollen die Toiletten im Sportheim und der Treppenaufgang von den Umkleidekabinen zum Gymnastikraum in Angriff genommen werden. Der Dank der Vorsitzenden galt allen Unterstützern. Bürgermeister Markus Dollacker zeigte sich begeistert von dem, „was im vergangenen Jahr alles passiert und geschehen ist“. Die Gemeinde habe viel Geld aufgewendet, das jedoch angesichts der großen Erfolge und Leistungen im Verein gut angelegt sei.

Nach dem Kassenbericht von Susanne Buhl, der positiv ausfiel, berichtete Silke Hammer von großartigen Erfolgen der Judosparte. Im vergangenen Jahr standen die DJK-Judoka an 52 Turniertagen mit 262 Startern regional, national und international auf der Matte. Mit 204 Medaillen waren sie erneut äußerst erfolgreich.

Regen Zulauf hat die DJK-Leichtathletikgruppe, stellte Abteilungsleiterin Evi Kopp erfreut fest. 53 Kinder erzielten in zahlreichen Läufen, Meisterschaften und Wettkämpfen gute Platzierungen. Etliche Aktive liegen bei den Oberpfalzplatzierungen 2019 unter den Top Ten. Außerdem erreichten 27 Kinder und 25 Erwachsene Sportabzeichen. Werbung für die Leichtathletik machte man beim spartenübergreifenden Sportfest, beim Parcours am Spielefest und beim Sportprojekttag in der Schule.

Die von Nicole Kopp geführte Fitness-Abteilung bietet derzeit zwölf gut besuchte Kurse an. Richard List ist verantwortlich für den Freizeitsport, Barbara Hernes für „Aktiv und Fit“ sowie für „Mach mit“, Lisa Werth und Johanna Marschall für das Kinderturnen, Nicole Kopp für das Eltern-Kind-Turnen und Angela Lukas für Damengymnastik. Stefanie Zehetbauer bietet am Freitagvormittag „Full Body Workout“ an, Manuela Rappl „Pimp your Body“ und Yvonne Reiser „Fit durch den Winter“ und „Nordic Walking“. Die „Dancing Kids“ werden von Julia Legat trainiert, die beiden Yoga-Kurse leitet Sandra Kerschensteiner.

Die Fußball-Bezirksligamannschaft, die derzeit auf dem Relegationsplatz 13 steht, wird nach dem Trainerwechsel jetzt von Gebhard Hauer trainiert. Auf Platz zwei steht die von Martin Edenharter gecoachte Zweite Mannschaft. Einen schönen Erfolg feierte die DJK-Frauenmannschaft von Lothar Trager, die nach zwei gewonnenen Relegationsspielen den Aufstieg in die Bezirksliga feiern konnte und auch hier nach Anfangsschwierigkeiten eine gute Rolle spielt. Die von Roland Wolfram trainierte AH-Mannschaft schaffte die Qualifikation für die Meisterschaftsrunde und landete hier auf dem fünften Platz. Sehr erfreulich wurde die Schiri-Situation bewertet, denn dank Markus Schwendner, der fünf Jugendliche aus der C-Jugend für die Schiri-Ausbildung gewinnen konnte, hat die DJK mehr geprüfte Schiedsrichter, als vom Verband gefordert.

Aushängeschilder bei den Fußballjunioren waren die A- und die B-Jugendteams, die beide den Aufstieg in die Kreisliga schafften. Um in allen Altersgruppen Mannschaften stellen zu können, werden in der neuen Saison von den A- bis zu den F-Junioren Spielgemeinschaften mit der SpVgg Ebermannsdorf gebildet, teilte Jugendleiter Michael Braun mit. Die von Andrea Misler geleitete Tennisabteilung zählt 22 erwachsene Mitglieder. Die Plätze werden auch heuer in Eigenleistung hergerichtet. Am Dienstag herrscht wieder allgemeiner Spielbetrieb, und auch ein Schnupperangebot soll es wieder geben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.