04.11.2019 - 14:40 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Ensdorfer Schnupfer küren ihre Besten

Bei der Jahreshauptversammlung des Schnupfer-Clubs bezeichnete Vorsitzender Arnold Hiltl im Gasthaus Dietz die Saison als erfolgreich. 208 Mitglieder zählt der Verein.

Die Meister (von links): Platz drei bei den Damen errang Sonja Wein, 2. Vorsitzender Ludwig Hauer, Vizemeisterin Rita Hauer, Herrenmeister Matthias Stauber, Damenmeisterin Christa Koller, Vorsitzender und Herrenvizemeister Arnold Hiltl, Trostpreisempfängerin und Erstschnupferin Simone Singer. Der Trostpreis bei den Herren ging an Neuschnupfer Hans Ram und Michael Scharl errang den 3. Platz bei den Herren.
von Hubert SöllnerProfil

Bei der Vereinsmeisterschaft siegten Rita Hauer mit 2,32 Gramm bei den Damen und Matthias Stauber mit 3,22 Gramm bei den Herren. Er erinnerte weiter an etliche Veranstaltungen wie Osterwanderung nach Rieden, Bewirtung beim Bittgang nach Götzenöd, Beteiligung am Ferienprogramm sowie die Zwei-Tage-Fahrt ins Zillertal. Kassier Gerd Krause konnte eine gesunde Finanzlage vorlegen. Die turnusmäßigen Neuwahlen ergaben keine Veränderungen. Ohne Gegenstimmen bleiben Arnold Hiltl Vorsitzender, Ludwig Hauer 2. Vorsitzender, Gerhard Krause Kassier, Sieglinde Scharl Schriftführerin sowie Georg Schwendner, Manfred Seitz, Tim Maak, Petra Scharl, Michael Scharl, Rita Hauer und Stefan Kammerl Beisitzer. Die Kasse prüfen auch weiterhin Christa Koller und Werner Scharl. Johann Wisgickl führt auch weiter die Chronik und betreut die Webseite des Vereins.

Bei der Jahreshauptversammlung wurden auch die 46. Vereinsmeisterschaften ausgeschnupft an der sich 22 Mitglieder, sechs Damen und 16 Herren, beteiligten. Vorsitzender Arnold Hiltl legte als erster beachtliche 3,04 Gramm vor, die ihm auch heuer nicht zum Sieg reichten. Ebenso erging es Vorjahressiegerin Rita Hauer mit 1,81 Gramm. Zuvor schon hatten die „Wiegemeisterinnen“ Betty und Sieglinde Scharl unter den strengen Augen von Schiedsrichter Stefan Kammerl die würzigen fünf Gramm „aechten Schmalzer“ auf Hundertstel Gramm genau in die nummerierten Schnupftabakdosen eingewogen.

Vom Zeitnehmer Gerd Krause kam das Kommando: „Dose öffnen. Achtung, fertig, schnupf!“ Nun hatten die Wettkämpfer exakt 60 Sekunden Zeit, um möglichst viel von dem würzigen „Tubak“ in eines oder beide Nasenlöcher zu stopfen. Nach spannenden Kämpfen standen die Gewinner fest. Bei den Damen wurde überraschend Christa Koller mit 1,86 Gramm Meisterin. Vizemeisterin wurde Rita Hauer mit 1,81 Gramm und Dritte Sonja Wein mit 1,67 Gramm. Die Trostpreise gingen an die Neuschnupferinnen Simone Singer mit 0,27 Gramm und Kerstin Söllner mit 0,43 Gramm. Meister bei den Herren wurde zum zweiten Mal in Folge Matthias Stauber mit 3,14 Gramm. Vizemeister wurde Vorsitzender Arnold Hiltl mit exakt 3,04 Gramm. Den 3. Platz belegte Michael Scharl mit 2,65 Gramm. Die Sieger bekamen Urkunden und Sachpreise. Der Trostpreis ging an Neuschnupfer Hans Ram mit 0,82 Gramm.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.