03.05.2020 - 16:39 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Nicht mehr im Trassenplan des Süd-Ost-Links

Im Vorfeld der letzten Gemeinderatsitzung der ablaufenden Wahlperiode gratulierte der noch amtierende Ensdorfer Bürgermeister Markus Dollacker ganz offiziell seinem Nachfolger Hans Ram zu dessen Wahl zum ersten Bürgermeister.

Am neuen Salzsilo am Espangraben in Wolfsbach werden eine Halle und Materiallagerplätze geschaffen, wofür die Aufträge erteilt wurden.
von Autor TRAProfil

Im Vorfeld der letzten Gemeinderatsitzung der ablaufenden Wahlperiode gratulierte der noch amtierende Ensdorfer Bürgermeister Markus Dollacker ganz offiziell seinem Nachfolger Hans Ram zu dessen Wahl zum Ersten Bürgermeister. Glückwünsche richtete er auch an die wiedergewählten Gemeinderatsmitglieder. Die ausscheidenden Räte, die zum größten Teil sehr lange dem Gremium angehörten, werden zu einem späteren Zeitpunkt in einem würdigen Rahmen verabschiedet.

In der Sitzung berichtete Gemeinderätin Sabine Müller, Vorsitzende des örtlichen Rechnungsprüfungsausschusses, über die Rechnungsprüfungen für die Haushaltsjahre 2017 und 2018. Bei den vorgenommenen Stichproben gab es keine Beanstandungen. Festgestellt wurden hauptsächlich Haushaltsunterschreitungen, die zum Beispiel durch Bauverzögerungen zustande kamen. Auch das Anlageverzeichnis wurde überprüft und wird ordnungsgemäß weitergeführt. Somit war die von Zweitem Bürgermeister Karl Roppert durchgeführte Erteilung der Entlastung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2017 (Haushaltsvolumen 5 121 641 Euro) und das Haushaltsjahr 2018 (5 668 062 Euro) Formsache.

In seinen Bekanntgaben informierte der Bürgermeister darüber, dass der Auftrag für die Reparaturarbeiten an den Gemeindestraßen für 24 943 Euro an die Firma ME Asphaltbau in Amberg vergeben wurde. Günstigster Anbieter mit 7243 Euro für die Begrünung des verlegten Kinderspielplatzes in Wolfsbach war die Firma Segerer Garten- und Landschaftsbau aus Thanheim.

Wie Bürgermeister Dollacker bekannt gab, werden im Baugebiet Strohberg-Nord für den Kanal Betonrohre verlegt, da die vorhandenen Rohre ebenfalls aus diesem Material sind. Damit wird die Baumaßnahme um 17 111 Euro günstiger. Für die Halle und den Materiallagerplatz beim bereits aufgestellten Salzsilo hinter der Firma Pongratz in Wolfsbach wurden die Baumeisterarbeiten an die Baufirma Weigert aus Hohenburg vergeben (68 085 Euro), die Zimmererarbeiten an die Firma Kohl Holzbau in Edelsfeld (39 937 Euro), die Spenglerarbeiten an die Spenglerei Martin Scharl in Ensdorf (1336 Euro). Das Gerüst wird von der Firma Gerüstverleih Flierl gestellt (2553 Euro).

Weiter informierte das Gemeindeoberhaupt, dass im Wasserhaus eine 60 Jahre alte Unterwasserpumpe für 8176 Euro ersetzt werden musste. Die Firma AVIA hat ihre Option für die Verlängerung des Pachtvertrages (Tankstelle) um weitere fünf Jahre wahr genommen, was formell bestätigt wurde.

Nicht mehr im Planungsgebiet der Firma Tennet SuedOstLink ist die Gemeinde Ensdorf, womit eine etwaige Trasse durch Gemeindegebiet nicht weiter verfolgt wird. Zweiter Bürgermeister Karl Roppert erinnerte an den Schaukasten am Rathaus und den behindertengerechten Aufgang zum Sitzungssaal.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.