15.03.2020 - 23:34 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Überraschung in Ensdorf: Amtsinhaber abgewählt

In Ensdorf haben die Wähler ein deutliches Zeichen gesetzt. CSU-Bürgermeister Markus Dollacker musste sich seinem Herausforderer geschlagen geben.

Markus Dollacker muss seinen Chefsessel im Ensdorfer Rathaus räumen.
von Uli Piehler Kontakt Profil

593 Stimmen reichten nicht aus: Mit einem Anteil von 45,62 Prozent ist der amtierende Bürgermeister Markus Dollacker (CSU) in Ensdorf seinen Job demnächst los. Er muss seinen Platz für den Gegenkandidaten von der SPD frei machen. Die Sozialdemokraten hatten Hans Ram ins Rennen geschickt, der prompt 54,39 Prozent (707 Stimmen) holte. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,52 Prozent.

Dollacker war seit zwölf Jahren im Amt. Die Wahl 2014 war für ihn noch eine "gmahde Wiesn". Damals hatte er 71,7 Prozent der Stimmen erreicht.

Im September hob die SPD ihren Kandidaten auf das Schild

Ensdorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.