08.09.2019 - 14:14 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Mit zehn Booten auf der Vils bis Ensdorf

35 junge Vilspiraten sind in zehn Booten der Umweltstation des Ensdorfer Klosters in Theuern zur Kanufahrt auf der Vils in Richtung Ensdorf aufgebrochen.

Anlegesteg in Sicht: Nach zwei Stunden ist das Ziel der Kanufahrer erreicht.
von Hubert SöllnerProfil

"Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön" - davon waren die Kinder bei der Tour überzeugt. Begleitet wurden sie von Inge Roidl und Petra Schimmelpfennig vom offenen Treff und mehreren Eltern. Dank Pater Christian Liebenstein war auch Katharina Mioska mit ihrem siebenköpfigen Team vom Bildungshaus des Klosters mit von der Partie.

Die Kinder paddelten um die Wette, lieferten sich Wasserschlachten, halfen sich aber auch gegenseitig, wenn eine Bootsmannschaft beim Steuern die Orientierung verlor und von anderen Kanus kurzzeitig abgeschleppt werden musste. Die Tour auf der Vils ermöglichte den jungen Leuten einen völlig anderen Blick auf ihre Heimat. Nach knapp zwei Stunden kamen die ersten Kanus am Holzsteg in Ensdorf an. Beim Spielplatz am Rathaus warteten Arnold Hiltl, die Vorstandsmitglieder Michael und Petra Scharl sowie Vereinskassier Gerd Krause vom Schnupferclub auf die jungen Leute, um sie mit Limo und heißen Wienern zu verpflegen. Derart gestärkt enterten die Vilspiraten noch den Spielplatz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.