02.06.2021 - 13:35 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Blutspende in Erbendorf: Weniger Spender als üblich kommen zum Termin

Einen Tag vor dem Blutspende-Termin in der Stadthalle reduzierte die BRK-Bereitschaft Erbendorf die Zahl der möglichen Spender von 210 auf 170. Bewährt hat sich wieder die Terminvergabe.

Freundlich empfing Claudia Kraus vom BRK Erbendorf (links im Bild) die Blutspender. Bernhard Schmidt, zweiter Bürgermeister und Feuerwehrkommandant, war einer von 173 erschienenen Spendewilligen.
von fksProfil

So viel wie bei den vergangenen Blutspende-Terminen war für Claudia Kraus vom BRK-Erbendorf am vergangenen Dienstag nicht zu tun. Wohl aufgrund der Pfingstferien erschienen mit gut 170 Blutspendern etwa 40 weniger in der Stadthalle Erbendorf als üblich. Aufgrund der vorherigen Terminvergabe reduzierte sich die Spendezeit auf durchschnittlich 30 Minuten. Auch, weil Kraus an der Registratur den Überblick behielt.

Sie kontrollierte, ob der erschienene Spender bereits einen Termin hatte oder Spendeliegen für spontane Freiwillige noch frei waren. „Lange Schlangen waren auch dieses Mal Fehlanzeige, die Terminvergabe hat sich bewährt und wird gut angenommen“, sagte Kraus.

Planung zur Blutspende wurde angepasst

Aufgrund der geringeren Zahl an Anmeldungen hat der Blutspendedienst zusammen mit BRK-Bereitschaftsleiter Sven Lehner am Montag noch reagiert. Statt mit über 200 wurde nunmehr mit rund 170 Spendern gerechnet. Das hatte zur Folge, dass die Anzahl der Liegen und auch das Personal entsprechend angepasst wurden. "Mit 173 erschienen Spendern haben wir eine richtige Punktlandung hingelegt", sagte Lehner. Sechs davon waren zum ersten Mal bei einer Blutspende dabei.

Pünktlich um 20 Uhr wurde der Einlass geschlossen und Kraus packte Laptop und Anamnesebögen zusammen. Auch die anderen ehrenamtlichen Helfer der BRK-Bereitschaft packten mit an, dass nach gut einer Stunde niemand mehr in der Stadthalle Hinweise auf den Blutspende-Termin sehen konnte. "Insgesamt waren je elf Helfer in zwei Schichten in den Ablauf integriert. Dazu sieben weitere beim Auf- und drei beim Abbau", erklärte Lehner.

Nächster Termin in den Sommerferien

Der nächste Blutspende-Termin in Erbendorf wird am 28. August wieder in der Stadthalle sein. Da der Termin in den Sommerferien liegt, hofft Lehner auf eine hohe Beteiligung. Gerade in den Sommermonaten seien die Blutkonservenvorräte generell geringer. Informationen hierzu sowie eine Terminreservierung gibt es auf der Homepage des Blutspendedienstes.

Seit Anfang des Jahres kann man sich zur Blutspende in Erbendorf mit Termin anmelden

Erbendorf

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.