22.07.2020 - 14:11 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Erbendorfer Künstler Tobias Schäffler illustriert Buch für Diözese

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Da gibt es doch tatsächlich einen Künstler aus Erbendorf, der sich bisher vor der Öffentlichkeit versteckt hat. Mit der Bebilderung für das Buch der Marienweihe für Kinder, das die Diözese im Herbst auflegt, wird sich das bald ändern.

Tobias Schäffler im Atelier.
von Norbert Grüner Kontakt Profil

Tobias Schäffler ist 28 Jahre alt und malt solange er denken kann. So gut, dass er in der Schule regelmäßig Sechsen für seine Gemälde kassierte. „Sie waren scheinbar zu perfekt für mein Alter“, vermutet er im Nachhinein. Die Lehrer hätten immer gedacht, dass sein Vater oder seine Mutter die Bilder gemalt hätten.

Neben seinem Maltalent hat er noch ein anderes, das ihn bei seiner Kunst immens weiterhilft. „Wenn ich etwas sehe, kann ich es sofort malen, ohne noch einmal hinzuschauen – auch noch nach Jahren.“ Der Sonnenschutzmechatroniker bei der Firma Faltenbacher in Erbendorf hat schon viele Genres durchprobiert und kommt eigentlich immer wieder auf die Zeichnung. Kohle, Tusche- und Farbstifte sind dabei die Mittel der Wahl. Aber kaum eines seiner Werke kommt ohne Mischtechnik aus. Dann besteht ein Hintergrund schon mal aus einer Aquarellzeichnung oder einem Acrylbild.

Schäffler ist Perfektionist. Akribisch kommt seine Arbeit daher. Sehr detailliert setzt er dabei feine und feinste Striche. Immer detaillierte, je länger er sich damit beschäftigt. „Deshalb ist auch keines meiner Bilder jemals wirklich fertig. Auch nach zwei Jahren könnte ich mit einem wieder anfangen und dort weitermachen, wo ich damals aufgehört habe.“

Meisten Bilder verschenkt

Rund 40 Bilder der Größe 40 mal 50 Zentimeter sind so entstanden. „Und davon habe ich die meisten verschenkt.“ Tobias Schäffler ist auch begeisterter Schauspieler beim Landestheater Oberpfalz. Und Sänger ist er außerdem, zum Beispiel im Erbendorfer Kirchenchor.

Auf dieser Schiene kam dann auch der Kontakt zu den Bildern für das Buch zur Marienweihe für Kinder zustande. Sangesbruder Jörg Oppitz ist Vorsitzender des Evangelisationswerks Regensburg, einer Gemeinschaft der charismatischen Erneuerung der Katholischen Kirche im Bistum.

Sie waren scheinbar zu perfekt für mein Alter.

Tobias Schäffler

Dessen Ehefrau Katrin Oppitz ist Erste Diözesansprecherin und hatte die Idee zur Aktion Marienweihe für Kinder. Dabei arbeitet sie eng mit Monsignore Thomas Schmid in Regensburg zusammen. Aus der Idee soll schließlich ein Buch entstehen, für das Monsignore Schmid, zuständig für die missionarische Pastoral im Bistum Regensburg, die Texte schreibt und das Layout fertigt. Auch wenn es sich am Rosenkranz orientiere und sich vielleicht altmodisch anhöre, lasse sich das Thema total interessant aufbereiten, sagt Katrin Oppitz. Monsignore Schmid habe sie gefragt, ob sie denn einen Künstler kenne, der dafür die kindgerechte Illustration übernehmen könnte. Sie schlug Schäffler vor. Der lieferte einige Skizzen und war engagiert.

Quasi der Prototyp

25 Bilder in der Größe 15 mal 15 Zentimeter sind so entstanden. Monsignore Schmid ist aktuell dabei, entsprechende Gehefte aus diesen Bildern und seinen eigenen Texten zu erstellen. „Das ist quasi der Prototyp aus dem dann im Herbst das eigentliche Buch hervorgeht“, sagt Oppitz.

Als Tobias Schäffler den Auftrag bekam, habe er sofort losgelegt und mit der Arbeit an vier der fünf Geheimnisse des Rosenkranzes begonnen. Der Schmerzhafte blieb dabei außen vor, weil er für Kinder einfach zu düster sei. „Ich habe die Verse durchgelesen und sofort angefangen und jeweils gleich den ersten Gedanken zu Papier gebracht, weil der erfahrungsgemäß meistens auch der Beste ist.“

Mit Erwin Otte kommt ein berühmter Künstler aus der Nähe von Erbendorf:

Reuth bei Erbendorf

Es ist nicht der erste Auftrag, den der Künstler für die Diözese ausgeführt hat. 2011 bekam die Kirche neue Glocken, die Bischof Wilhelm Schraml seinem Heimatort gespendet hat. Im Bronzeguss sind die drei Motive, Jesus, Maria und der heilige Vitus mit der Veitskirche sowie am Rand eine Rosen-Bordüre verewigt. Diese Vorlagen stammen von Schäffler. „Eine große Ehre für mich.“ Und es könnte noch besser kommen, erklärt Katrin Oppitz. Monsignore Thomas Schmid sei so begeistert von den Rosenkranzbildern des Erbendorfer Künstlers, dass er gesagt habe, er schaue, ob er nicht Folgeaufträge für Schäffler organisieren könne. Es sei angedacht, dass aus dem Rosenkranz-Zyklus auch ein weiterer für Erwachsene entsteht. Da solle dann der Schmerzhafte zwei, drei großformatige Motive liefern. Das Buch zur Marienweihe für Kinder soll im Herbst erscheinen. „Wir machen hier quasi den Probelauf“, sagt Oppitz. Gedacht sei es für Gemeindereferenten in den Pfarreien oder für Priester, die das Thema für Kommunionkinder einsetzen wollen.

Hintergrund:

Marienweihe für Kinder

Für Erwachsene, ganze Städte, Bistümer und Länder gibt es sie schon, die Marienweihe. Bischof Rudolf Voderholzer hat am 1. Mai die Marienweihe für die Diözese Regensburg erneuert. Jetzt gibt es erstmals auch eine Marienweihe für Kinder. Die Idee dabei, Eltern vertrauen ihre Kinder und Familien dem Segen und Schutz Mariens an. Fünf Familien aus Erbendorf, Waldsassen, Falkenberg und Mitterteich haben sich bereits dafür angemeldet. 15 Tage lang machen sie sich geistlich auf den Weg. Am 1. August um 16.30 Uhr treffen sie sich in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt zum Kennenlernen. Da bekommen sie auch die Gehefte, die Monsignore Thomas Schmid im Moment vorbereitet. Vom 2. bis 14. August beten die Familien auf dieser Grundlage selbstständig zu Hause.

Am 15. August (Maria Himmelfahrt) findet um 17 Uhr die feierliche Abschlussandacht statt. Die Marienweihe für Kinder sei bisher einzigartig in der Region und gelte als Vorreiter für die Diözese Regensburg. Familien die daran teilnehmen möchten, können sich noch bis zum 29. Juli bei Katrin Oppitz, die die Idee dazu hatte, unter E-Mail: katrin.oppitz[at]web[dot]de, anmelden.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.